Sitzt er bald wieder in der Jury?

Ex-Juror fordert Mega-Wende bei GNTM: Lässt Heidi Klum diese Änderung wirklich zu?

+
Ein beliebter Ex-Juror stellt Heidi auf die Probe: Lässt sie diese Änderung wirklich zu? 

„Germanys Next Topmodel“ geht 2019 in die 14. Staffel. Mit dem Comeback eines Ex-Jurors zu Heidi Klums TV-Show könnte dann alles ganz anders sein. Denn er stellt eine krasse Bedingung.

Hamburg - Das wäre ein echter Hammer! Zur 14. Staffel Germanys Next Topmodel 2019 könnte eine Änderung kommen, die es so wirklich noch nicht gab. Wird bei der Castingshow seit Jahren immer wieder eine bahnbrechende Veränderung angekündigt, die das Konzept letztlich doch nicht antastet, würde diese Neuerung die ProSieben-Sendung (heiße Aufnahmen:Ex-GNTM-Girl Gerda zeigt sich oben ohne) tatsächlich komplett umkrempeln. Doch ob Model-Chefin Heidi Klum (45) für ein solches Update überhaupt zu haben ist, bleibt abzuwarten. Denn: Dafür müsste sie mehr als nur ein Zugeständnis machen.

GNTM: Comeback von beliebtem Ex-Juror möglich

Pia, Christina, Julianna und Toni kämpften 2018 um den Titel „Germanys Next Topmodel“.

Nach dem Aus von Thomas Hayo (49) als Jury-Mitglied bei GNTM handeln die Fans neue Kandidaten. Wobei neu nicht ganz richtig ist. Viele wünschen sich ein Comback von Wolfgang Joop (73) oder Rolf Scheider (62). Beide hatten in ihrer Zeit als Juror die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert. Letzterer bestätigte gegenüber dem „Ok“-Magazin sogar sein Interesse für eine 14. Staffel, setzt für eine Rückkehr zum TV-Format aber eine krasse Änderung der Sendung voraus (Lesen Sie auch: Heidi Klum zeigt sich oben ohne - für GNTM-Fans hat sie heiße News).

Update vom 3. August 2018: Die Spekulationen über die Neubesetzung der Jury nehmen zu. Angeblich gibt es eine Favoritin für einen der Jury-Plätze neben Heidi Klum bei „GNTM 2019“.

Rolf Scheider: Zurück zu Germanys Next Topmodel, wenn...

„Als ich damals dabei war, war ich sehr human mit allen Mädchen“, erklärt Scheider demnach. Genau das wünscht er sich auch für die gesamte Sendung. „Ich glaube, dass in die Sendung Menschlichkeit, Wahrhaftigkeit und Passion rein muss.“ Doch das passe nur schwer ins Konzept von GNTM. Heidi Klum will Einschaltqouten - mit mehr Harmonie und weniger Oberflächlichkeit (Wow! Ex-GNTM-Greta in heißem Tanga) dürften die schwer zu kriegen sein. 

GNTM by : Kleine Änderung schon in Staffel 13 umgesetzt

Immerhin: Eine kleine Revolution gab es 2018. Zu Staffel 13 waren bei GNTM (Krass: Cheyenne Ochsenknecht veröffentlicht jetzt ein geheimes GNTM-Dokumenterstmals auch Curvy Models wie Pia Riegel zugelassen. In die engere Auswahl schafften es aber nur zwei Kandidatinnen, darunter Pia Riegel wegen der die Staatsanwaltschaft gerade ermittelt. Für Rolf Scheider dürfte das also noch lange nicht ausgereicht haben. Auch, dass die angehenden Topmodels in den letzten Jahren in Teams gegeneinander kämpften, dürfte einem Comeback des 62-Jährigen im Weg stehen.

Heidi Klum: Nach Thomas Hayos Aus will sie für GNTM „komplett umdenken“

Heidi Klum kündigte bereits selbst Veränderungen für Germanys Next Topmodel an.

Dass Model-Mama Heidi Klum ihr funktionierendes Konzept für eine neue Staffel von „Germanys Next Topmodel“ komplett umschmeißt, war bislang aber undenkbar. Mit dem Wegfall von Thomas Hayo könnte sich das nun allerdings ändern. Die 45-Jährige, die gerade mit einem Nackt-Foto nach dem anderen in den Schlagzeilen landet, kündigte kürzlich erst selbst krasse Veränderungen an. Ob diese sich mit Rolf Scheiders Vorstellungen decken und tatsächlich die Mega-Wende bringen? Fans dürfen gespannt sein.

Mehr zum Thema GNTM? Lena Gercke zeigt sich komplett hüllenlos! Die Fans haben nur eine Frage.

Julia Thielen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare