Schlagerstar wird zum Krankenpfleger

Sat.1-Geheimprojekt mit Patrick Lindner: Schlagerstar wird zum Krankenpfleger und betreut echte Patienten

Patrick Lindner vor einem Zimmer im Krankenhaus mit mehreren Betten. (Fotomontage)
+
Patrick Lindner möchte sich einen Eindruck von der Pflege-Situation in Krankenhäusern machen - dafür packt der Schlagerstar in einer Sat.1 Doku-Soap selbst auf einer Station mit an. (Fotomontage)

Sat.1 arbeitet an einem neuen TV-Format, bei dem Patrick Lindner mit der harten Realität im Krankenhaus konfrontiert wird. Der Schlagerstar trifft auf echte Patienten und hilft auf der Station mit.

München - Der Sender Sat.1 plant eine neue Abendshow, bei der Stars auf die harte Realität treffen sollen. Dafür geht es ins Krankenhaus. Promis sollen den anstrengenden Beruf des Pflegepersonals kennenlernen, auf der Station mithelfen und echte Patienten betreuen. Diese harte Arbeit scheint überraschend genau das richtige für Patrick Lindner (60) zu sein.

Patrick Lindner wechselt das Mikro gegen einen Pfleger-Kittel - der Schlagerstar nimmt an der Doku-Soap „Die Herzblut-Aufgabe. Promis in der Pflege“ teil und hilft mit, die Patienten in einem Krankenhaus zu betreuen.

Der Schlager*star ist bei dem neuen TV*-Format „Die Herzblut-Aufgabe. Promis in der Pflege“ mit von der Partie und will so mehr Aufmerksamkeit für den Pflegeberuf schaffen. Keine leichte Herausforderung, die sich der Musiker stellen wird. Extratipp.com* berichtet.

Schlager: Patrick Lindner wird zum Krankenpfleger

Sat.1* hat bereits in etlichen Formaten Promis bis an ihre Grenzen gebracht. Beim „Promiboxen“, „Promi Big Brohter“ und besonders bei „Promis unter Palmen“ zeigten einige Stars und Sternchen was noch so alles in ihnen steckt. Doch in der geplanten Doku-Soap sind andere Qualitäten von den Teilnehmern gefragt, als in den vorherigen Sendungen.

Patrick Lindner, der mit richtigem Namen Friedrich Günther Raab heißt, wird mit anderen Bekannten wie Lilly Becker (45) und Jenny Elvers (49) auf einer Station in einem Krankenhaus mitarbeiten (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen)*. Dabei soll der Schlagerstar richtig mit anpacken und mithelfen die Patienten zu versorgen. „Ganze Schichten verbringen die Promis auf Station“, schreibt Bild.de und bezieht die Informationen aus Sender-Kreisen.

Über mehrere Wochen sollen der Schlagersänger und die anderen Promis im Krankenhaus mitgearbeitet haben. „Ziel ist es, dem Publikum zu zeigen, wie hart der Pflegeberuf ist, wie schlecht das Personal bezahlt wird und dass sich dringend etwas ändern muss – weil von Jahr zu Jahr weniger Menschen eine Pflege-Ausbildung machen“, so die Produktions-Insiderin.

++ extratipp.com ist jetzt auch auf Telegram*. Abonnieren und die besten Geschichten als Erster lesen ++

Schlager: Patrick Lindner stellt sich emotionaler Belastungsprobe

Dieser Dreh wird für Patrick Lindner (22.321 monatliche Hörer bei Spotify*) eine emotionale Belastungsprobe. Neben einem körperlich anstrengenden Beruf, erwartet den Schlagerstar zeitlicher Stress, da Stationen in Krankenhäuser meist unterbesetzt sind und die teilweise traurigen Schicksale der Menschen. Die Pflege scheint dem Sender aus Unterföhring aktuell am Herzen zu liegen.

Vor wenigen Monaten widmete ProSieben dem Thema bereits einen ganzen Abend. Die Teilnahme von Patrick Lindner und den anderen bekannten Gesichtern hat der Sender offiziell noch nicht bestätigt. Im Winter soll „Die Herzblut-Aufgabe. Promis in der Pflege“ gesendet werden und etwas dazu beitragen, das die Situation der Pflege und des Pflegepersonals verbessert wird.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier* an!

Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Schlagers gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com* *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare