Schlagerstar im Liebes-Himmel

Andreas Gabalier und Ex-Freundin Silvia Schneider waren mal „total verliebt und wahnsinnig glücklich“

Andreas Gabalier
+
Andreas Gabalier mit seiner Liebsten, der TV-Moderatorin Silvia Schneider.

Volksmusiker Andreas Gabalier und seine Ex-Freundin Silvia Schneider waren mal "wahnsinnig glücklich" zusammen. Nun ist die Beziehung vorbei. 

Update 15. September 2019: Alles vorbei! Andreas Gabalier und Siliva Schneider haben sich getrennt. Das teilte die Moderatorin über Facebook mit.

Andreas Gabalier mit Siliva Schneider waren „total verliebt und wahnsinnig glücklich“

Erstmeldung vom 17. September 2014: Es werde „wohl eher schwierig, einen steirischen Bergbauernbua umzusiedeln“, sagte Schneider der „Bunten“. Gabalier wohnt noch in Graz, der Landeshauptstadt der Steiermark, Schneider lebt in Linz in Oberösterreich. Es habe wohl keinen Sinn, den Musikstar von Graz wegzulocken, vertraute die 32-Jährige der Zeitschrift an. „Ich glaube, dann wäre auch die ganze Steiermark gegen mich, und ich möchte wirklich nicht die Yoko Ono der Volksmusik sein.“ Die Künstlerin Yoko Ono hatte in den 70er Jahren den Hass zahlreicher Beatles-Fans auf sich gezogen, die sie für das Auseinanderbrechen der Band verantwortlich machten.

Sie seien jedenfalls „total verliebt und wahnsinnig glücklich“, sagte Schneider. Bei einem Interview hatte der 29-Jährige auf die Frage nach seiner Traumfrau das Aussehen der Puls-4-Moderatorin beschrieben und sie vor laufender Kamera zu einem Date eingeladen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare