Musik

Ed Sheeran über US-Award-Shows: „unangenehme Stimmung“

Ed Sheeran über US-Award-Shows
+
Ed Sheeran erzählt davon, was hinter den Kulissen passiert.

Der britische Sänger Ed Sheeran mag US-Award-Shows nicht besonders. Die Stimmung sei geprägt von Feinseligkeit und Hass, sagte er in einem Interview.

London - Der britische Popstar Ed Sheeran (30) nimmt nach eigenen Worten nicht gern an amerikanischen Award-Shows teil. „Der Raum ist mit gegenseitiger Feindseligkeit und Hass erfüllt und es ist eine ziemlich unangenehme Stimmung“, sagte er in der Audacy-Radiosendung „The Julia Show“.

Diese Atmosphäre gehe jedoch nicht von den Prominenten selbst aus, ergänzte er: „Alle Künstler sind liebenswerte Menschen, aber sie sind umgeben von einer Entourage, die sie gewinnen sehen wollen.“ So sei jeder Künstler von bis zu zehn Menschen umgeben, die „sich alle gegenseitig Seitenblicke zuwerfen“. Zuletzt war der Sänger am Sonntag bei der Verleihung der MTV Video Music Awards (VMA) in New York aufgetreten.

Nach den Veranstaltungen fühle er sich meistens ziemlich traurig und habe das auch schon von anderen Künstlern gehört, erzählte Sheeran weiter. Von britischen Veranstaltungen sei er eine solche Atmosphäre nicht gewohnt. „In England laufen die Preisverleihungen so ab, dass sich einfach jeder betrinkt und sich niemand wirklich darum kümmert, wer gewinnt oder verliert. Man macht sich einfach einen schönen Abend.“

Bei der VMA-Verleihung hatte Sheeran am Sonntag seine neue Single „Shivers“ vorgestellt. Mit dem Song „Bad Habits“ war er außerdem für vier Preise nominiert gewesen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare