Musikproduzent

Dieter Bohlen schon wieder operiert

Dieter Bohlen
+
Dieter Bohlen meldet: „Meniskus kaputt, schnell OP und jetzt fünf Stunden später bin ich schon wieder richtig fit“

„Leute, das passiert nur mir“: Dieter Bohlen ist „beim Tennis umgeknickt“ und musste sich einer OP unterziehen. „Vor einem Jahr rechtes Bein kaputt, jetzt linkes Bein kaputt“, summierte er auf Instagram.

Tötensen - Entertainer Dieter Bohlen (68) hatte nach seinen eigenen Worten wieder einmal einen Sportunfall. Bei Instagram postete der Musikproduzent aus dem niedersächsischen Tötensen zwei Fotos: eins zeigt ihn im Bett mit OP-Haube, das andere in T-Shirt und Shorts mit verbundenem Bein.

„Leute, das passiert nur mir“, sagt er dazu in einem am Dienstag veröffentlichten Audio. „Vor einem Jahr rechtes Bein kaputt, jetzt linkes Bein kaputt.“ Er sei beim Tennis umgeknickt. „Meniskus kaputt, schnell OP und jetzt fünf Stunden später bin ich schon wieder richtig fit“, berichtet Bohlen.

Im September hatte der Sänger und Komponist bereits ein Video aus dem Krankenhaus gepostet und erzählt, er habe sich beim Tauchen am Ohr verletzt und operiert werden müssen. Anfang 2021 hatte er sich laut eigener Aussage beim Schlittenfahren Sprunggelenk, Fuß und Zehen verletzt. Der 68-Jährige machte in den vergangenen Jahren vor allem als Chefjuror der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Schlagzeilen. Die aktuelle 19. Staffel läuft zum ersten Mal ohne ihn. dpa

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare