Er geht unter die Influencer

Dieter Bohlen ist jetzt bei Instagram - und überrascht mit sehr seltenem Foto

Normalerweise sieht man Dieter Bohlen im TV. Doch der 64-Jährige ist jetzt auch für das hippe und junge Publikum auf Instagram zu finden - und postet gleich mal ein seltenes Foto.

Schon im Februar hatte Bohlen sein erstes Bildchen auf der Plattform gepostet. Da herrschte aber noch Uneinigkeit, ob es sich wirklich um den Account des echten Poptitans handelt.

Doch nun lässt ein Video, dass veröffentlicht wurde, keine Zweifel an der Echtheit des Accounts. Darin macht Bohlen glaubhaft, dass es sich nicht um ein "Fake-Profil" handelt.

Dieter Bohlen postet Bild von sich und seiner Freundin

Insgesamt sechs verschiedene Postings hat Bohlen bis Mittwochvormittag veröffentlicht. Darunter auch einen Schnappschuss, der ihn gemeinsam mit seiner Freundin Carina Walz und Robbie Williams zeigt.

Eines der äußerst seltenen Bilder, auf denen man Bohlen und seine Freundin zusammen sieht. Ansonsten gibt der Pop-Titan nämlich von seinem Privatleben nur wenig preis. Überraschend, dass er bei Instagram nun die Türen in sein Privatleben leicht öffnet.

Anzahl der Follower von Dieter Bohlen steigen rapide

Mehr als 175.000 Follower hat er inzwischen gesammelt - eine beachtliche Quote in der Social-Media-Welt. Der entscheidende Impuls geht laut Video-Botschaft wohl auf die Musiker Kay One und Pietro Lombardi zurück. Beide sind selbst sehr aktiv und erfolgreich bei Instagram.

Der Produzent zeigte sich auf seinen bisher wenigen Bildern beispielsweise lässig im Cabrio oder beim Posieren in einem Camp-David-Shirt. Bohlen gehört jetzt offenbar zur Riege der Influencer. Damit werden Markenbotschafter bezeichnet, die über soziale Netzwerke Waren anpreisen.

Mehr Details zu dem Thema lesen Sie bei HNA.de*.

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare