Nach langer Pause

Der Friedrichstadt-Palast öffnet wieder

Der Friedrichstadt-Palast öffnet wieder
+
Tänzer proben im Friedrichstadt-Palast Berlin für die „Arise“ Grand Show.

Nach monatelanger Pause geht es los: Der Friedrichstadt-Palast will wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen. Und hat da währenddessen mal was vorbereitet.

Berlin - Der Berliner Friedrichstadt-Palast öffnet nach fast anderthalb Jahren wieder seine Türen. An diesem Samstag (7. August) starten erste Voraufführungen zur neuen Glitzershow „Arise“ - darin geht es um einen Fotografen und dessen Muse.

Künstler Tom Neuwirth („Conchita Wurst“) hat an zwei Liedern mitgearbeitet. Die offizielle Premiere ist für den 22. September geplant.

Die Berliner Theater hatten im März 2020 schließen müssen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der Friedrichstadt-Palast kündigte danach an, erst im Jahr darauf wieder zu öffnen. Der Grund waren Sanierungsarbeiten, die eigentlich für 2022 geplant waren, wegen der Zwangspause aber vorgezogen wurden.

Das Theater an der Friedrichstraße ist für seine glitzernden Revuen bekannt. Während der Schließzeit hat das Team an der neuen Show gearbeitet. Im Saal wird vorerst weiter Abstand gehalten. So sitzen die Zuschauerinnen und Zuschauer im Schachbrettmuster. Außerdem gilt bis zum Platz eine Maskenpflicht. Die Gäste müssen auch vorzeigen, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare