Daniel Küblböck geht nachts joggen

+
Daniel Küblböck geht nachts joggen.

Wiesbaden - Daniel Küblböck, der einstige DSDS-Paradiesvogel, geht nachts gerne joggen, um seine Figur zu halten und für eine potenzielle neue Partnerin fit zu sein.

Sänger und Entertainer Daniel Küblböck (24) hält sich mit Joggen fit - zu ungewöhnlicher Stunde. “Ich gehe vier bis fünf Mal in der Woche nachts joggen, das kann auch um zwei oder drei Uhr morgens passieren“, sagte der einstige “Deutschland sucht den Superstar“-Paradiesvogel der Nachrichtenagentur dpa in seiner Wahlheimatstadt Wiesbaden.

Daniel Küblböck: Bilder seiner Karriere

Daniel Küblböck: Bilder seiner Karriere

“Wenn man älter wird, muss man schauen, dass man seine Figur bewahrt. Außerdem bin ich seit einem halben Jahr wieder auf dem Singlemarkt.“ Das nächtliche Fitnessprogramm sei für ihn zudem ein “Ritual“ nach stressigen Arbeitstagen: “Ich kann dann nicht gut einschlafen, das Joggen hilft mir beim Runterkommen.“

dpa

Update vom 9. September 2018: Der Sänger und Entertainer Daniel Küblböck wird vermisst. Auf einer Kreuzfahrt ist der ehemalige DSDS-Star verschwunden. Die Reederei geht davon aus, dass er in den Atlantik gestürzt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare