“Nicht nachmachen“

Daniel Aminati postet altes Foto auf Instagram - es offenbart ein kaum bekanntes Detail

Der ProSieben-Moderator Daniel Aminati zeigte auf Instagram ein Foto - User erinnerten sich an die Anfänge Aminatis.

  • ProSieben-Moderator Daniel Aminati postete ein kurioses Instagram-Bild*.
  • Der Moderator machte seit der Aufnahme des Fotos eine Mega-Verwandlung.
  • Die User erinnerten sich dabei an Aminati als dieser noch kein Moderator war.

München - Wenn Prominente Einblicke in ihre privaten Fotoalben gewähren, ist dies oft ein amüsanter Anblick für die Fans. Das beweist nun auch der langjährige ProSieben-Moderator Daniel Aminati, der ein äußerst pikantes Jugendfoto auf seinem Instagram*-Account veröffentlichte.

Daniel Aminati mit irrem Jugendfoto: Blumenmuster, Lederhose und lange Haare

Auf dem aktuellsten Instagram-Foto des ProSieben-Urgesteins, der eine stolze Follower-Zahl* von 161.000 mit seinen Beiträgen unterhält, ist ein abfotografiertes Bild zu sehen, das den jungen Moderator zeigt. Aminati markierte den Post mit dem Hashtag „#20yearsago“* und schließt sich damit dem Instagram-Trend der „#20yearschallenge“an bei dem man zwanzig Jahre alte Bilder mit seiner Community* teilt.

Der 46-jährige Moderator sieht auf dem Instagram-Bild tatsächlich stark verändert aus. Neben den ungewohnt langen Haaren, die Aminati nach hinten gekämmt trägt, fällt vor allem das Outfit auf. Ein schwarzes Hemd mit aufgesticktem Blumenmuster würde der Moderator und Sänger heutzutage wohl nicht mehr anziehen. Ähnlich könnte es sich mit  der schwarzen Lederhose verhalten, die Aminati auf dem Schnappschuss trägt.

Daniel Aminati: Moderator mit lustiger Bild-Unterschrift „Bad hair, bad style...“

Auch ein silbernes Metall-Armband, ein schwarzes Stoff-Kettchen sowie einen silbernen Ring am kleinen Finger der linken Hand würden im Jahr 2020 wohl nicht mehr zum Style des gebürtigen Aacheners passen und in Kombination mit dem restlichen Outfit als „Bad Taste“ durchgehen. Die Bildunterschrift spricht Bände über das, was sich Aminati bei seinen Jugendfotos denken mag. „Bitte nicht nachmachen: Bad hair, bad style, bad cigarette.“ (Schlimme Haare, schlechter Style, schlechte Zigarette.) schreibt der beliebte Moderator.

Daniel Aminati: Instagram-User erinnern an Aminatis Anfänge in Boyband

„Ist das der Bed&Breakfast-Daniel?“, fragt ein User, der sich an Aminatis Anfänge erinnert, als dieser als Sänger der Boyband Bed & Breakfast bekannt wurde. Ein anderer Nutzer meint, „So hab ich dich in Erinnerung“. Die langen Haare waren Aminatis Markenzeichen, als er von 1994 bis 1997 als Leadsänger dar Band durchstartete und später eine mäßig erfolgreiche Solokarriere begann. Er versuchte sich im Anschluss als Schauspieler und stand in den Serien Verbotene Liebe, Unter uns und Das Alphateam vor der Kamera. Seit Sommer 2006 moderiert er auf ProSieben diverse Sendungen, darunter Galileo und taff.

ajr

Kürzlich kassierte der Moderator mit einer unglaublichen Aktion einen Mega-Shitstorm*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Sophia Kembowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare