Anfänge

Ben Zucker putzte vor Musikerkarriere Toiletten

+
Ben Zucker hat schon einige harte Jobs hinter sich. Foto: Bodo Schackow

Jetzt geht er mit Helene Fischer auf Tour. Aber Sänger Ben Zucker kennt auch ganz andere Sachen.

Stuttgart (dpa) - Inzwischen geht er mit Schlagerkönigin Helene Fischer auf Tour - vor seiner Karriere hat Sänger Ben Zucker aber Toiletten geschrubbt. "Ich war mir für nichts zu schade", sagte der 34-Jährige dem "Südkurier".

Er habe sich aber immer Jobs in der Musikwelt gesucht - etwa als Backstage-Betreuer in der Arena in Berlin-Treptow, in der auch Konzerte stattfinden. "Ich habe die Räumlichkeiten sauber gehalten, darunter auch das Klo", sagte der Berliner Sänger. "Wenn ich die Halle nach dem Konzert ausgefegt hatte, habe ich mich oft mit meiner Gitarre auf die Bühne gesetzt und mir vorgestellt, wie es ist, dort zu spielen."

Mittlerweile ist Zucker mit Sängerin Helene Fischer auf Tournee und tritt dabei als ihr Vor-Act auf. Auf seiner eigenen Tour mit seinem Debütalbum "Na und?!" kommt er im November auch nach Stuttgart.

Universal Music zu Ben Zucker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare