Animal Prints

Bei Tierfell-Optik besser ohne auffällige Accessoires

+
Animal Prints richtig kombinieren: Rich&Royal präsentiert die Hose im Leoparden-Look mit einer dunklen Karo-Jacke (Mantel ca. 300 Euro, Bluse ca. 120 Euro, Hose ca. 80 Euro). Foto: Rich&Royal

Tierfell-Optik ist gerade sehr im Trend. Aber man kann dabei einiges falsch machen. Das beginnt bei der Kombination der Farben und Muster und reicht bis zur Wahl der Accessoires.

Hamburg (dpa/tmn) - Leopard, Tiger, Zebra: Kleidungsstücke in Tierfell-Optik, sogenannte Animal Prints, sind derzeit ziemlich angesagt. Große Marken setzen auf den Look.

Entscheidend ist, die Teile richtig zu kombinieren. Die Modeexperten der Zeitschrift "inTouch Style" raten dazu, Farben zu wählen, die sich unterstützen - so stehe das Muster weiterhin im Vordergrund.

Accessoires sollten reduziert werden und eher im Hintergrund bleiben. Eine schicke Muster-Kombination ist zum Beispiel Leopard plus Karo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare