Lustig

Axel Prahl freut sich "wie Bolle"

+
Axel Prahl als Kommissar Frank Thiel bei "Tatort"-Dreharbeiten im Allwetterzoo in Münster. Foto: Rolf Vennenbernd

Er ist jetzt auch in Entenhausen unterwegs: Schauspieler Axcel Prahl hat richtig Spaß.

Berlin (dpa) - Schauspieler Axel Prahl hat das neue "Lustige Taschenbuch" besonders gerne gelesen: "Ein Ritterschlag!! Seht mal wer sich so in Entenhausen herumtreibt. Ick freu mer wie Bolle!!!" schrieb er auf Facebook und präsentierte dort gleich auch eine Seite aus dem neuen Band "Tatort Entenhausen".

In dem Auszug aus dem Comic sind zwei Figuren zu sehen, die Prahl sofort bekannt vorkamen: Sie ähneln ihm selbst und seinem Schauspielerkollegen Jan Josef Liefers - in ihren Rollen im "Tatort".

Prahl (58) spielt im "Tatort" aus Münster Hauptkommissar Thiel, Liefers (53) den versnobten Rechtsmediziner Professor Boerne, mit dem er oft Fälle der etwas anderen Art zu ermitteln hat. Die beiden sind die Quoten-Könige der "Tatort"-Ermittler. Im vergangenen April übertrafen sie sich selbst: Rund 14,5 Millionen Zuschauer schalteten für die Folge "Fangschuss" ein - der beste Wert für einen "Tatort" der vergangenen 25 Jahre. In diesem Jahr sind sie voraussichtlich nur mit einem neuen Fall im Ersten zu sehen - am 27. Mai. Aber dafür gibt es sie schließlich nun auch in Entenhausen.

Post von Axel Prahl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare