Keine Freunde

Interview mit extratipp.com: Andrej Mangold erwartet Entschuldigung von Chris - „Auch er hat sich nicht korrekt verhalten“

Andrej Mangold und Jennifer Lange
+
Andrej Mangold und Jennifer Lange trennten sich nach der Ausstrahlung vom „Sommerhaus“.

Bei „Kampf der Realitystars“ entschuldigt sich Andrej Mangold bei Chris Broy für sein Verhalten im „Sommerhaus der Stars“.

Nach der Ausstrahlung von „Das Sommerhaus der Stars“ 2020 litt Andrej Mangolds Image heftig. Zahlreiche Werbepartner trennten sich von ihm, später auch seine Freundin Jennifer Lange. Der Ex-Bachelor wurde beschuldigt, seine Mitstreiter manipuliert und Eva Benetatou gemobbt zu haben. Bei „Kampf der Realitystars“ trifft er nun auf deren (mittlerweile Ex-) Freund Chris Broy. Kaum ist dieser fünf Minuten auf der thailändischen Insel, sucht er das Vier-Augen-Gespräch mit ihm. Andrej Mangold entschuldigt sich für sein Verhalten. Doch im Interview mit extratipp.com* verrät er:
Auch er hätte sich eine Entschuldigung von Chris Broy gewünscht. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare