TV-Quoten

"Der Alte" und "Matula" stecken Fitzek-Film in die Tasche

+
Der Privatdetektiv Matula (Claus Theo Gärtner)lockte am Karfreitag 5,09 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Foto: Barbara Bauriedl/ZDF

Das ZDF setzt auf Krimis und holt mit ihnen den Quoten-Sieg. Sowohl "Der Alte" als auch das "Matula"-Special "Der Schatten des Berges" im Anschluss sorgten für erfreuliche Zahlen. Nicht so gut lief es für RTLs Eigenproduktion.

Berlin (dpa) - Daumen hoch für die Krimis - aber nur geringes Interesse am Thriller: Das Fernsehpublikum bevorzugte am Karfreitag ab 20.15 Uhr eindeutig die ZDF-Krimiserie "Der Alte" mit Jan-Gregor Kemp als Kommissar Voss - 6,06 Millionen Zuschauer sahen zu.

Der Marktanteil betrug 18,6 Prozent. Im Anschluss blieben 5,09 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent) am "Matula"-Special "Der Schatten des Berges" mit Claus Theo Gärtner (74) in seiner alten Rolle als Privatdetektiv dran.

Der eigenproduzierte RTL-Thriller "Das Joshua-Profil" nach dem gleichnamigen Buch von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek kam um 20.15 Uhr lediglich auf 2,24 Millionen Zuschauer (7,1 Prozent). Etwas besser lief es für das Erste mit dem historischen Drama "Die Kinder der Villa Emma", das 3,16 Millionen Menschen (9,7 Prozent) einschalteten. Auf Hugo Egon Balders drei Stunden lange Sonderausgabe seiner Sat.1-Show "Genial daneben" entfielen 2,90 Millionen Zuschauer (10,0 Prozent).

Der ProSieben-Actionthriller "Transformers: Ära des Untergangs" brachte es auf 1,55 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent), der RTL-II-Monumentalfilm "Gladiator" auf 1,37 Millionen (4,7 Prozent), die Vox-Fantasysaga "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" auf 1,11 Millionen und die gut 30 Jahre alte Kabel-eins-Komödie "Beverly Cops II" mit Eddie Murphy auf 1,27 Millionen (4,0 Prozent).

Das Joshua-Profil

Matula - Der Schatten des Berges

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare