Ein neues Kochbuch gibt‘s aber noch

Alfred Biolek (84) rechnet mit dem Tod: „Meine Kräfte lassen nach“

+
Alfred Biolek spricht in einem Interview offen über den Tod.

Alfred Biolek stellt in Köln sein neues Kochbuch vor. Obwohl es ihm gut geht, scheint der 84-Jährige keine großen Pläne mehr zu haben: „Ich akzeptiere, dass meine Kräfte nachlassen.“

Köln - Mit „Die Rezepte meines Lebens“ erscheint an diesem Wochenende das neue Kochbuch von TV-Koch Alfred Biolek. Der 84-Jährige scheint noch immer die gleiche Lust am Kochen zu verspüren, wie zu Hochzeiten seiner Karriere.

Im Interview mit BILD spricht die Fernsehlegende nun offen über ihre Zukunftspläne und gibt dabei zu: „Ich würde heute keine Verträge unterschreiben für das nächste Jahr. In meinem Alter fährt man auf Sicht“. Mit seinen 84 Jahren gibt sich Biolek realistisch: „Ich habe keine Angst vor den nächsten zehn Jahren. Da bin ich wahrscheinlich schon nicht mehr da. Mal sehen. Ich möchte noch ein bisschen am Leben bleiben. Aber ich mache nichts aktiv dafür“. 

Alfred Biolek stellt neues Buch vor und gibt sich im Interview ganz nachdenklich

Obwohl sich der ehemalige TV-Moderator sehr gut fühle, möchte Biolek mit dem neuen Kochbuch eine Art Vermächtnis hinterlassen, noch einmal aktiv sein und etwas weitergeben. Selbst am Herd steht der 84-Jährige jedoch kaum noch: „Ich habe zum Glück Menschen um mich herum, die für mich kochen. Ich kann ja nur noch helfen. Ich schneide die Zwiebeln oder rühre ein wenig. Mehr schaffe ich nicht mehr. Eine Rückkehr auf den TV-Bildschirm schließt Biolek deshalb ausdrücklich aus, auch ins Radio würde es den ehemaligen TV-Koch nicht mehr ziehen. 

Obwohl sich Biolek aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, scheint der TV-Koch auch auf einen geregelten Alltag oder körperliche Fitness keinen Wert mehr zu legen: „Ich lebe zu einem großen Teil von meinen Erinnerungen. Das finde ich toll. Meine Erinnerungen tragen mich bis heute“. Einen besonderen Wunsch, den er sich noch erfüllen würde, habe er keine mehr, jedenfalls „keinen, den ich Ihnen erzählen kann“. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare