Mixed-Synchronspringen

Wasserspringer Massenberg und Punzel gewinnen EM-Silber

+
Holten beim Mixed-Synchronspringen bei der EM in Kiew Silber: Tina Punzel (l) und Lou Massenberg. Foto: Efrem Lukatsky/AP

Kiew (dpa) - Lou Massenberg und Tina Punzel haben den deutschen Wasserspringern bei den Europameisterschaften in der zweiten Entscheidung die zweite Medaille beschert.

Das Duo musste sich in Kiew im nicht-olympischen Mixed-Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett nur den Lokalmatadoren Viktorija Kesar und Stanislaw Oliferschyck knapp geschlagen geben und gewann Silber. Massenberg und Punzel, die erst vor zweieinhalb Wochen bei der Weltmeisterschaft im südkoreanischen Gwangju Dritte geworden waren, fehlten nach fünf Sprüngen nur 3,6 Punkte zu Gold.

Im Turmspringen verpasste die Berlinerin Maria Kurjo wenig später Edelmetall knapp. Die 29-Jährige belegte aus zehn Metern Rang vier und lag nur 4,2 Zähler hinter der drittplatzierten Russin Julia Timoschinina. Den Sieg und damit einen Quotenplatz für die Ukraine für Olympia sicherte sich Sofia Lyskun vor der Niederländerin Celine Van Duijn. Auf Rang fünf landete die 20-jährige Christina Wassen.

Am Vortag war dem Team von Bundestrainer Lutz Buschkow ein perfekter Start in die Titelkämpfe in der Ukraine gelungen. Rekord-Europameister Patrick Hausding, Wassen, Punzel und Massenberg siegten bei einem neuen Format des Teamspringens.

Bis zum 11. August geht es in Kiew um EM-Titel. Einzel-Europameistern vom Drei-Meter-Brett und vom Turm winkt der Olympia-Quotenplatz. Bei der WM in Südkorea hatten die deutschen Wasserspringer zwei Olympia-Startplätze geholt.

Informationen zur Schwimm-WM

Informationen zum Deutschen Schwimmverband

WM-Ergebnisse

EM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare