Unwohlsein

Vettel bei F1-Tests nur Zuschauer - Hamilton holt Bestzeit

+
Fühlt sich nicht fit: Sebastian Vettel bei der Präsentation des neuen Ferrari SF-1000 2020. Foto: Espa Photo Agency/CSM via ZUMA Wire/dpa

Barcelona (dpa) - Ferrari-Star Sebastian Vettel hat zum Auftakt der Formel-1-Tests nur zuschauen können. Wie die Scuderia mitteilte, fühlte sich der viermalige Weltmeister "nicht toll".

Daher übernahm sein Stallrivale Charles Leclerc das Steuer des SF1000 für den kompletten Tag. Für Donnerstag ist bei den beiden Piloten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya jeweils ein Teileinsatz vorgesehen.

Die erste Tagesbestzeit sicherte sich Titelverteidiger Lewis Hamilton (1:16,976 Minuten) vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas, der 0,337 Sekunden langsamer war. Zusammen drehten sie im W11 173 Runden - mehr als jeder andere Rennstall. Max Verstappen absolvierte den kompletten Testtag alleine im Cockpit seines Red Bull und war mit 168 Umläufen Spitzenreiter. In Katalonien werden noch bis zum Freitag Probeläufe absolviert.

Die zweiten Testfahrten in Barcelona finden vom 26. bis zum 28. Februar statt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren haben die Formel-1-Teams vor dem ersten Grand Prix des Jahres nur noch sechs statt acht Übungstage. Vettel & Co. bestreiten das Auftaktrennen am 15. März in Melbourne.

Rennställe

Vettel-Profil

Leclerc-Profil

Ferrari-Porträt

Testeinsätze Ferrari-Fahrer

Mercedes-Porträt

Zeitplan Testfahrten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare