Deutsches U20-Team im WM-Achtelfinale gegen Nigeria

+
Das DFB-Team wurde in Christchurch mühelos Gruppensieger. Foto: David Alexander

Bisher läuft für die deutschen Junioren-Fußballer bei der U20-WM alles nach Plan. Das 5:1 über Honduras sichert den Gruppensieg. Im Achtelfinale gegen Nigeria muss das Team mit mehr Gegenwehr rechnen.

Christchurch (dpa) - Drei Spiele, drei Siege - die deutschen Junioren-Fußballer gehen mit makelloser Bilanz und großem Selbstvertrauen in das Achtelfinale der U20-WM. Mit dem 5:1 (2:1) in Christchurch über Honduras machte das DFB-Team den Gruppensieg perfekt.

Vor dem Duell am Donnerstag (9.30 Uhr MESZ) mit Nigeria zog Trainer Frank Wormuth ein positives Zwischenfazit: "Wir sind wieder stolz -auf die Leistung unseres Teams. Die drei Spiele der Vorrunde waren alle auf einem sehr hohen Niveau von uns."

Wie schon gegen Fidschi (8:1) und Usbekistan (3:0) wurden die DFB-Junioren auch gegen Honduras ihrer Favoritenstellung in der Gruppe F gerecht. Mark Stendera (2.) per Foulelfmeter, Julian Brandt (30.), Harry Mukhtar (50.), Grischa Prömel (62.) und Niklas Stark (81.) erzielten die Treffer für die Deutschen. Marvin Schwäbe (19.) hatte mit einem Eigentor für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

"Das Spiel heute war härter als die letzten beiden, weil Honduras sehr zweikampfstark war. Die Spieler haben die Herausforderung gut angenommen und, als wir die nötigen Räume hatten, auch richtig gut kombiniert", lobte Wormuth.

Die Zeit der leichten Siege beim Turnier in Neuseeland dürfte nun jedoch vorbei sein. Denn Nigeria kommt nach seiner Auftaktniederlage gegen Brasilien immer besser in Schwung. Ein Doppelpack von Taiwo Awoniyi bescherte ein verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg über die vom Deutschen Bernd Storck trainierten Ungarn. Damit sicherten sich die "Flying Eagles" in der Gruppe E Rang zwei hinter den Brasilianern, die wie die Deutschen und Portugiesen die Gruppenphase mit drei Siegen abschlossen.

"Wir wissen, dass wir uns noch weiter steigern müssen. Es gibt noch viel zu tun", sagte Wormuth. Im Falle eines Sieges über Nigeria in Christchurch würde sein Team am 14. Juni im Viertelfinale auf den Sieger der Partie Ghana gegen Mali treffen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare