Titelkämpfe in Innsbruck

Toursieger Thomas und Froome verzichten auf Rad-WM

+
Der Brite Geraint Thomas verzichtet auf einen WM-Start. Foto: Bernd Thissen

Cockermouth (dpa) - Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas und sein Vorgänger Chris Froome verzichten auf einen Start bei den am 23. September beginnenden Straßen-Weltmeisterschaften in Innsbruck. Bei der Tour of Britain bestätigten die beiden britischen Radprofis aus dem Sky-Team ihren Verzicht.

"Beide werden ihre Saison hier beenden. Es ist gut, die Saison mit einem psychologischen Hoch zu beenden. Das ist gut für die Moral im nächsten Jahr", erklärte der zuständige Sky-Teamchef Brett Lancaster am Rand der Tour of Britain dem Internetportal "Cycling Weekly".

Thomas und Giro-Gewinner Froome wurden in ihrem Heimatland von den Radsport-Fans frenetisch gefeiert - anders als zuletzt bei der Tour de France. Mit welchem Kader Großbritannien ins WM-Straßenrennen starten wird, ist unklar. Im Einzelzeitfahren dürften die beiden Plätze an den ehemaligen Stunden-Weltrekordler Alex Dowsett und Tao Geoghegan Hart gehen.

Cycling Weekly

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare