Formel 1

Strafe für Ferrari-Pilot Leclerc nach Unfall in Bahrain

Strafe für Leclerc
+
Das Safety Car führt das Feld nach dem frühen Unfall an. Foto: Brynn Lennon/Pool Getty/AP/dpa

Sakhir (dpa) - Ferrari-Pilot Charles Leclerc ist für seinen Unfall beim Formel-1-Rennen in Bahrain bestraft worden.

Der Monegasse muss beim Saisonfinale in Abu Dhabi in einer Woche drei Plätze weiter hinter starten, wie die Rennkommissare in Sakhir urteilten.

Leclerc hatte in der ersten Runde einen Crash mit dem späteren Rennsieger Sergio Perez im Racing Point verursacht. Der Niederländer Max Verstappen rutschte beim Ausweichversuch mit seinem Red Bull in die Streckenbegrenzung und schied wie Leclerc aus. Perez konnte weiterfahren. Die Kommissare befanden nach einer Anhörung, Leclerc habe zu spät gebremst.

© dpa-infocom, dpa:201206-99-595206/2

Infos zur Strecke

Informationen des Weltverbands

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare