Rückschlag für Bradl

+
Für Stefan Bradl lief es in Tschechien nicht wie gewünscht

Brünn - Motorrad-Pilot Stefan Bradl (Honda) hat beim Großen Preis von Tschechien einen weiteren kleinen Rückschlag in der MotoGP hinnehmen müssen.

Der 23-Jährige aus Zahling, der in Brünn vor fünf Jahren in der Klasse bis 125 ccm sein erstes Rennen gewonnen hatte, belegte im elften WM-Lauf den sechsten Rang. Vor einer Woche in Indianapolis hatte sich Bradl bereits mit einem enttäuschenden siebten Platz begnügen müssen.

Den Sieg sicherte sich nach einem packenden Dreikampf WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Honda), der seinen vierten Erfolg in Serie feierte. Zweiter wurde Vorjahressieger Dani Pedrosa (Honda/alle Spanien) vor Titelverteidiger Jorge Lorenzo (Yamaha). Pole-Setter Cal Crutchlow (Großbritannien/Yamaha) stürzte in der achten Runde und fiel weit zurück.

Von Rang acht gestartet profitierte Bradl von zwei Stürzen und rückte schnell zwei Plätze vor. Weder weiter nach vorne noch nach hinten ging anschließend noch etwas. Von einem weiteren Podestplatz wie in Laguna Seca vor der Sommerpause, als er Zweiter wurde, war der Moto2-Weltmeister von 2011 weit entfernt.

Im WM-Klassement blieb Bradl mit nun 103 Punkten Sechster. An der Spitze behauptete sich Marquez (213) vor Pedrosa sowie Lorenzo.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare