Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos

Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
1 von 67
2010, was war das wieder für ein Sportjahr! Olympia, Fußball-WM, Formel 1: Wir zeigen Ihnen unvergessliche Fotos, die immer noch im Gedächtnis haften. 
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
2 von 67
Die Olympischen Spiele begannen mit einem schweren Schock. Der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili verunglückte im Eiskanal.
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
3 von 67
Es war der vielleicht schlimmste Moment des Sportjahres. Schlimmere Anblicke möchten wir Ihnen an dieser Stelle ersparen.
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
4 von 67
Beim Staffelwettbewerb der Eisschnelläuferinnen stürzte Anni Friesinger Meter vor dem Ziel. Gedankenschnell zog sie jedoch ihr Bein nach vorne und löste so die Zeitnahme aus.
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
5 von 67
So sicherte Friesinger dem deutschen Team die Goldchance. Monate später beendete sie ihre Karriere. 
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
6 von 67
Die kanadischen Eishockeyspielerinnen bejubelten ihren Olympiasieg wenig ladylike mit Schampus und Zigarre - was in Nordamerika für einen mittelschweren Eklat sorgte.
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
7 von 67
Beim Langlauf schenkten sich Nikita Kriukow (Gold-Medaille, links) und Alexander Panzhinskiy (Silber, r.) nichts. Gut, dass wir den Fotobeweis haben.
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
8 von 67
Schock vor der WM: Michael Ballack verletzte sich nach einem Foul von Kevin-Prince Boateng schwer.
Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos
9 von 67
Der FC Bayern war auf der Titeljagd äußerst erfolgreich. Erst holte der FCB die Meisterschaft,...

Das Sportjahr 2010: Unvergessene Fotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.