So holt Wehrlein heute den DTM-Titel

+
Pascal Wehrlein kann erneut DTM-Geschichte schreiben Foto: Jens Wolf

Nürburg (dpa) - In noch nicht einmal drei Jahren hat Pascal Wehrlein im Deutschen Tourenwagen Masters schon einige Rekorde gesammelt: Jüngster DTM-Fahrer der Geschichte. Jüngster Pole-Setter der Geschichte. Jüngster Rennsieger der Geschichte. Jüngster Spitzenreiter der Geschichte.

Und am Sonntag kommt womöglich dazu: Jüngster DTM-Champion der Geschichte. "Daran denke ich nicht", beteuerte Wehrlein vor dem Rennen.

Möglich machte die Chance auf den frühzeitigen Titelgewinn der Patzer von Mattias Ekström. Der Audi-Fahrer holte am Samstag nur einen Punkt und verlor sogar Rang zwei an seinen Markenkollege Edoardo Mortara. "Das war sicher ein großer Schritt für ihn, weil er viele Punkte gemacht hat", meinte der Schwede in Richtung Wehrlein.

Für den Titel muss Formel-1-Testpilot Wehrlein das Rennen gewinnen und auf Patzer der Verfolger hoffen. Der Italiener Mortara darf bei momentan 27 Punkten maximal zwei weitere Zähler holen und damit Neunter werden, will Wehrlein als Tagessieger auch schon den Titel perfekt machen.

Zugleich muss Wehrlein auf ein weiteres enttäuschendes Resultat für den Schweden Ekström hoffen. Wird der 37-Jährige bei einem Sieg Wehrleins nur maximal Achter und holt damit nicht mehr als vier Punkte, ist der Titelkampf entschieden.

"Ich glaube, die beiden schenken sich nicht viel, und es kommt auf die Tagesperformance an. Es sind beide gefährlich", sagte Wehrlein.

Egal, wie das Rennen mit Boxenstopp am Nürburgring ausgeht: Wehrlein reist als Spitzenreiter zum Hockenheimring. Und er hat dort auf jeden Fall Grund zum Feiern. Am Tag des letzten Saisonrennens wird der Mercedes-Fahrer 21 Jahre alt.

Tabellenstand DTM

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare