Auch Bundestrainer positiv getestet

Skispringen: Drei Corona-Fälle im österreichischen Team

Skispringen: Gregor Schlierenzauer wurde positiv auf Corona getestet.
+
Skispringen: Gregor Schlierenzauer wurde positiv auf Corona getestet.

Corona ist im Skispringen angekommen. Nach dem Saisonauftakt am Wochenende wurden drei Mitglieder des österreichischen Teams positiv getestet. Darunter befindet sich auch Bundestrainer Andreas Widhölzl.

Innsbruck - Schwerer Rückschlag für das österreichische Nationalteam im Skispringen: Kurz nach dem erfolgreichen Saisonstart im polnischen Wisla wurden drei Teammitglieder positiv auf Corona getestet. Die A-Nationalmannschaft befindet sich in Quarantäne, zum anstehenden Weltcup-Wochenende in Ruka wird die B-Mannschaft anreisen.

Die österreichischen Skispringer Gregor Schlierenzauer und Philipp Aschenwald sowie Cheftrainer Andreas Widhölzl sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die beiden Sportler und der Coach befinden sich aktuell in Quarantäne, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Mittwoch bekanntgab. Weltcup-Rekordsieger Schlierenzauer und Widhölzl hätten leichte Symptome. Skispringen: Alle Termine für den Weltcup 2020/21

Skispringen im Liveticker: Geht Eisenbichlers Serie am Sonntag weiter?
Skispringen: Eisenbichler bärenstark - zweiter Sieg in Folge!

Skispringen: Österreichische B-Mannschaft reist nach Finnland

Auch die anderen Sportler, die beim Saisonauftakt am vergangenen Wochenende in Wisla dabei waren, haben sich isoliert. Sie alle werden bei der zweiten Weltcup-Station an diesem Wochenende im finnischen Ruka nicht dabei sein. Dort treten die Österreicher, die in Polen den Teamwettbewerb vor Deutschland gewonnen und durch Daniel Huber Platz drei im Einzel erreicht hatten, mit einer B-Mannschaft an. Als Sportler sollen Manuel Fettner, David Haagen, Timon-Pascal Kahofer, Clemens Leitner, Markus Schiffner und Marco Wörgötter den ÖSV vertreten.

Lesen Sie auch: Eisenbichler und Geiger feiern furiosen Doppelsieg
Lesen Sie auch: Alle Infos zum Weltcup 2020/21 der Herren

„Wir prüfen gerade, ob jene Athleten, die weiterhin negativ auf das Virus getestet wurden und die keinerlei Symptome zeigen, zur dritten Weltcup-Station nach Russland reisen können“, sagte Mario Stecher, der Sportliche Leiter Skispringen und Nordische Kombination. „Die Entscheidung ist hier aber offen. In knapp drei Wochen steht die Skiflug-Weltmeisterschaft in Slowenien auf dem Programm, darauf liegt gegenwärtig unser Hauptaugenmerk.“

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27.
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2.
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020.
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wird am Samstag und Sonntag fortgesetzt. Im finnischen Ruka stehen zwei Einzelwettbewerbe von der Großschanze an. Markus Eisenbichler als Siegsdorf geht am Samstag erstmals in seiner Karriere im Gelben Trikot an den Start.

Das deutsche Team geht mit der identischen Aufstellung wie schon in Wisla an den Start. Neben Eisenbichler sind Karl Geiger, Severin Freund, Andreas Wellinger, Pius Paschke, Martin Hamann und Constantin Schmid nominiert. chiemgau24.de ist bei beiden Springen im Liveticker mit dabei. Das erste Springen beginnt am Samstag um 16:30 Uhr.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare