Schwere Gegner für Basketball-Team bei EM

+
Dirk Nowitzki will bei der EM 2011 wieder für Deutschland spielen

Vilnius/Litauen - Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat bei der Gruppenauslosung für die EM vom 31. August bis zum 18 September in Litauen wenig Losglück gehabt und einige “dicke Brocken“ erwischt.

Das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann muss sich in der Gruppe B mit Italien, Israel, Frankreich, Lettland und Serbien auseinandersetzen. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend in Litauens Hauptstadt Vilnius.

Was unser NBA-Star beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

“Wir werden verdammt hart kämpfen müssen. Die Namen sind schon gewaltig“, sagte Bauermann. Aber man müsse erst einmal abwarten, mit welchen Spielern Frankreich, Israel und Italien antreten. “Es gibt ganz bestimmt leichtere Gruppen, aber wir werden alles dafür tun, die nächste Runde zu erreichen. Bei einer EM gibt es schon lange keine leichten Gegner mehr“, meinte der Bundestrainer.

Erstmals nehmen an der EM insgesamt 24 Mannschaften teil, die in vier Sechser-Gruppen gelost wurden. Die Erhöhung der Teilnehmerzahl von 16 auf 24 Teams sollte eigentlich erst 2013 erfolgen, wurde aber auf Wunsch von Gastgeber Litauen vorgezogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare