"Steht nicht zur Diskussion"

Schmitt hakt WM-Teilnahme ab

+
Martin Schmitt

Klingenthal - Skispringer Martin Schmitt hat seine Teilnahme an der nordischen Ski-WM (20. Februar bis 3. März) in Val di Fiemme abgehakt.

„Das steht gar nicht zur Diskussion. Ich habe auch gar nicht die Norm. Die Fünf, die die Norm haben, werden fahren“, sagte der 35-Jährige beim Weltcup in Klingenthal. Nur ein Top-Ergebnis hätte Schmitt noch das WM-Ticket beschert, der Altmeister wurde jedoch von einer Böe erwischt und verpasste mit 105,0 Metern den zweiten Durchgang.

Die Norm für die Titelkämpfe in Italien (20. Februar bis 3. März) erfüllt haben Severin Freund (Rastbüchl), Richard Freitag (Aue), Andreas Wellinger (Ruhpolding), Michael Neumayer (Berchtesgaden) und Andreas Wank (Oberhof). Anders als Schmitt hatten alle fünf DSV-Adler im Winter den Sprung auf das Podest geschafft.

sid

"Auf der Titanic waren alle gesund": Die Sport-Sprüche des Jahres

"Auf der Titanic waren alle gesund": Die Sport-Sprüche des Jahres

"Auf der Titanic waren alle gesund": Die Sport-Sprüche des Jahres

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare