Schlechte Bedingungen bei erstem WM-Abfahrtstraining

+
Viktoria Rebensburg wurde beim Abfahrtstraining mehrfach von Böen erwischt. Foto: George Frey

Beaver Creek (dpa) - Bei starken Winden und grenzwertigen Bedingungen ist Favoritin Lindsey Vonn im ersten Abfahrtstraining der alpinen Ski-WM in den USA Vierte geworden.

Wie viele andere Fahrerinnen ließ die 30 Jahre alte Amerikanerin in Beaver Creek ein Tor aus und bremste schon vor dem Ziel ab. Viktoria Rebensburg, die mehrfach von Böen erwischt wurde, hatte am Tag vor dem Super-G knapp zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Spitze und kam auf Rang 17.

Trainingsbestzeit fuhr Vonns Teamkollegin Stacey Cook vor Lara Gut aus der Schweiz. Wegen Neuschnees aus der Nacht war das Training um drei Stunden nach hinten geschoben worden.

Die zweite deutsche Starterin, Veronique Hronek, kam auf Platz 34. Die Abfahrt der Damen steht für den 6. Februar im WM-Kalender. Die ersten Medaillen gibt es im Super-G am 3. Februar.

WM-Terminkalender

WM-Venues

Infos über die WM-Strecken

WM-Disziplinen

Athletenporträts bei deutscherskiverband.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare