Schiedsrichter stirbt durch Puck

Stockholm - Ein schwedischer Eishockey-Schiedsrichter ist bei einem Juniorenspiel nach einem Treffer mit dem Puck gestorben. Die Scheibe hatte ihn unter dem Helm im Nacken erwischt.

 Wie die Zeitung “Expressen“ am Samstag in ihrer Internetausgabe berichtete, ereignete sich der tödliche Unfall bei einem Juniorenspiel im nordschwedischen Ångermanland. Der Schiedsrichter fiel bewusstlos um, als ihn der Puck während des ersten Drittels unter dem Helm im Nacken traf.

Ein Sanitäter leitete sofort nach dem Aussetzen der Atmung Wiederbelebungsversuche ein. Sie blieben ebenso ohne Erfolg wie die Bemühungen herbeigerufener Krankenschwestern. Ein Sprecher des Eishockey-Verbandes erklärte, dass die genaue Todesursache noch nicht geklärt sei.

dpa

Rubriklistenbild: © Getty

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare