Schempp mit Nummer 24 - Ruhpolding-Start offen

+
Ob Simon Schempp in Ruhpolding an den Start gehen kann ist noch ungewiss. Foto: Antonio Bat

Alles dreht sich in Ruhpolding um Simon Schempp. Doch Deutschlands bester Biathlet ist immer noch nicht ganz fit. Sein Start im Einzel-Wettkampf ist nicht sicher. Entschieden wird vor dem Rennen.

Ruhpolding (dpa) - Eine Startnummer hat Simon Schempp schon. Falls Deutschlands bester Biathlet am Mittwoch beim Weltcup in Ruhpolding über die 20 Kilometer dabei sein wird, dann wird sich der 27-Jährige als 24. der 106 Teilnehmer auf den Weg machen.

Doch noch ist nicht klar, ob der dreimalige Saison-Sieger Schempp beim Heim-Rennen dabei sein wird. Die Nachwirkungen seiner Erkältung könnten ihn wie schon in der Vorwoche in den Ersatz-Rennen für Oberhof ausbremsen. "Wenn er startet, dann will er um das Podium mitlaufen", sagte sein Trainer Andreas Stitzl. Und das sei nur möglich, wenn er fit ist. "Für das Team ist er wahnsinnig wichtig", sagte Stitzl.

Der 27-Jährige Schempp trainierte am Dienstag in der Chiemgau-Arena nicht, um sich zu schonen. Stitzl, der Assistent von Männer-Bundestrainer Mark Kirchner, kündigte an: "Wir werden kein Risiko eingehen."

Der zweite Biathlon-Klassiker der Saison wird angesichts der Witterungsbedingungen nicht einfach. Man brauche Top-Material, sonst sei man aufgeschmissen", meinte Stitzl. "Das muss man einfach sagen."

Mit der Nummer 6 startet Arnd Peiffer als erster der deutschen Skijäger. Der ehemalige Sprintweltmeister war mit Platz fünf am Sonntag im Massenstart bester Deutscher gewesen. Andreas Birnbacher folgt mit der 19, Benedikt Doll mit der 46, Erik Lesser mit der 58 und Johannes Kühn mit der 82. Die letzte Woche sei etwas holprig verlaufen, sagte Kirchner.

"Nichtsdestotrotz blicke ich optimistisch auf die kommenden Rennen, da im letzten Jahr in der Oberhof-Woche auch nicht alles so rund lief und es den Jungs in der zweiten Wettkampfwoche schon viel besser ging", hofft der Bundestrainer auf eine Steigerung.

Startliste, 20 Kilometer, Männer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare