Nach WM-Titel

Formel-1-Rentner Rosberg betrachtet seine Mission als erfüllt 

+
Auf dem Zenit abgetreten: Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg.

Frankfurt/Main - Rico Rosberg hat die große Formel-1-Bühne auf dem Höhepunkt verlassen. Nach seinem WM-Titel verabschiedete er sich überraschend - und bereut seine Entscheidung noch immer nicht.

"Meine Mission ist erfüllt", sagte er in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Es fühle sich alles sehr richtig an, beteuerte der 31 Jahre alte gebürtige Wiesbadener. Rosberg hatte nach seinem WM-Triumph in der vergangenen Saison überraschend das Ende seiner Formel-1-Karriere erklärt.

Rosbergs Aus als Problem für die Formel-1

Er hatte sich mit fünf Punkten Vorsprung gegen seinen Mercedes-Teamkollegen und Titelverteidiger Lewis Hamilton durchgesetzt. Über den Nachfolger von Rosberg bei den Silberpfeilen ist noch keine Entscheidung gefallen. "Ja, ich weiß schon, dass meine Entscheidung diese Rennsportfamilie in eine schwierige Situation gebracht hat", sagte Rosberg.

Erste Ideen, aber nichts Spruchreifes

Über seine eigene Zukunft machte der Familienvater noch keine detaillierten Angaben. Er sei sich aber sicher, dass er die Herausforderung im Wettkampf der Formel 1 auch woanders finden könne. "Vielleicht in der Business-Welt. Es gibt schon Ideen, aber noch nichts Spruchreifes", sagte Rosberg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare