Rittner geht von French-Open-Start Petkovics aus

+
Andrea Petkovic verletzte sich beim WTA-Turnier in Nürnberg. Foto: Erik S. Lesser

Nürnberg (dpa) - Tennis-Bundestrainerin Barbara Rittner geht nach aktuellem Stand von einer French-Open-Teilnahme der letztjährigen Halbfinalistin Andrea Petkovic aus.

"Es sieht nach einer leichten Zerrung aus. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmeres ist. Ich gehe aber fest davon aus, dass sie die French Open spielen kann", sagte Rittner der Deutschen Presse-Agentur.

Die Weltranglisten-Zehnte aus Darmstadt hatte tags zuvor ihr Erstrunden-Match beim WTA-Turnier in Nürnberg gegen die Kasachin Julia Putinzewa beim Stand von 0:5 wegen einer Oberschenkelverletzung aufgegeben. "Ich glaube nicht, dass es schlimmer ist. Ich hoffe, dass es nur gezerrt ist und die French Open nicht in Gefahr sind", hatte die 27-Jährige vor ihrer Rückreise nach Hause am Montagabend gesagt.

Zuletzt musste Petkovic bereits für die Turniere in Rom und Madrid wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen. Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt an diesem Sonntag in Paris.

Tableau WTA-Turnier Nürnberg

Deutsche Spielerinnen in der Weltrangliste

Turnierfakten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare