Tournee-Quali: Zwei Deutsche in den Top Drei!

+
Maxi Mechler hat in der Quali zum Springen von Innsbruck überzeugt

Innsbruck - Verkehrte Welt: Kaum geht die Vierschanzentournee nach Österreich, schon läuft's bei den Deutschen. In der Qualifikation zum Springen in Innsbruck landen zwei Deutsche unter den Top Drei.

Jubilar Maximilian Mechler hat mit Platz zwei in der Qualifikation für das dritte Springen der 60. Vierschanzentournee an diesem Mittwoch (16.30 Uhr) in Innsbruck für einen Paukenschlag gesorgt. An seinem 28. Geburtstag musste der Allgäuer am Dienstag am Bergisel mit 126,5 Metern lediglich dem Polen Kamil Stoch den Vortritt lassen. Severin Freund landete mit 124,5 Metern auf Rang drei und damit ebenfalls vor Tournee-Spitzenreiter Gregor Schlierenzauer aus Österreich, der Vierter wurde.

Hannawald, Ahonen & Co.: Vierschanzentourneesieger seit 1990

Bilder

Auch Michael Neumayer als Elfter mit 121,5 Metern, Richard Freitag mit 120,5 Metern auf Rang 21 und Stephan Hocke, der mit 119 Metern auf Platz 26 kam, meisterten die Ausscheidung problemlos. Dagegen ist Andreas Wank am Mittwoch nur Zuschauer. Der Oberhofer, der Martin Schmitt aus dem Team verdrängt hatte, schied mit nur 109,5 Metern als 51. aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare