Petkovic und Kerber bei Turnier in Charleston weiter

+
Andrea Petkovic hatte beim Sieg gegen die Südafrikanerin Chanelle Scheepers zu Beginn einige Mühe. Foto: Erik S. Lesser

Charleston (dpa) - Titelverteidigerin Andrea Petkovic und Angelique Kerber haben beim Tennis-Turnier in Charleston mit einiger Mühe ihre Auftaktmatches gewonnen und sind in das Achtelfinale eingezogen.

Ein Jahr nach ihrem überraschenden Erfolg im US-Bundesstaat South Carolina setzte sich Petkovic mit 1:6, 6:1, 6:2 gegen Chanelle Scheepers aus Südafrika durch.

Kerber rang zuvor die Russin Jewgenia Rodina mit 3:6, 6:3, 6:4 nieder. Die Kielerin holte dabei im dritten Satz einen 2:4-Rückstand auf und vermied im bisher wenig erfolgreich verlaufenen neuen Jahr eine weitere Enttäuschung. Petkovic konnte gegen Scheepers im entscheidenden Durchgang einen 0:2-Rückstand abwenden und siegte danach noch klar.

"Ich habe wohl meine schlechte Stimmung aus dem Halbfinale von Miami nach Charleston mitgebracht", meinte Petkovic, die in der vorigen Woche in Florida die Chance auf das Endspiel klar verpasst hatte. Außerdem machte ihr phasenweise die Umstellung vom Hartplatz auf den langsameren Sand zu schaffen. "Es gab zehn oder zwölf Schläge, nach denen ich mich nicht mehr bewegt habe, weil ich dachte, der Ballwechsel sei vorbei", bemerkte die Darmstädterin selbstkritisch.

Vor den Siegen für Petkovic und Kerber war Tatjana Maria bei der mit 731 000 Dollar dotierten Veranstaltung mit 3:6, 7:6 (8:6), 1:6 an der Serbin Jelena Jankovic gescheitert. Am Mittwoch trifft Mona Barthel in der zweiten Runde auf Sloane Stephens aus den USA.

Bericht auf WTA-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare