2. Satz hart umkämpft

US Open: Lisicki und Kerber erreichen zweite Runde

+
Sabine Lisicki steht in der 2. Runde der US Open

New York - Die besten beiden deutschen Tennis-Damen sind erfolgreich in die US Open gestartet. Ohne größere Probleme zogen Angelique Kerber und Sabine Lisicki in die zweite Runde ein. Auch die Top-Favoriten meisterten ihre Auftakthürden souverän.

Angelique Kerber ist ihrer Fed-Cup-Kollegin Sabine Lisicki in die zweite Runde der US Open gefolgt. Die beste deutsche Tennisspielerin gewann am Montag bei dem Grand-Slam-Turnier in New York gegen die Tschechin Lucie Hradecka nach einer überzeugenden Vorstellung in nur 55 Minuten mit 6:1, 6:1. Die 25 Jahre alte Kielerin trifft nun auf Eugenie Bouchard aus Kanada.

Kerber erreichte vor zwei Jahren bei den US Open das Halbfinale und kletterte anschließend bis auf Platz fünf der Weltrangliste. Im Moment steht sie auf Rang neun. Lisicki hatte sich zuvor gegen die russische Qualifikantin Vera Duschewina mit 6:2, 7:6 (7:3) durchgesetzt und spielt jetzt gegen Paula Ormaechea aus Argentinien.

„Zum Schluss habe ich mich noch mal gut durchgebissen. Da bin ich zu passiv geworden und habe mich geärgert, dass ich nicht weiter Druck gemacht habe“, sagte Wimbledon-Finalistin Lisicki und betonte: „Ich würde wirklich gerne die zweite Woche erreichen. Dafür werde ich alles geben und dann schauen wir mal, wie weit ich komme.“ Vor zwei Jahren erreichte sie in Flushing Meadows das Achtelfinale - ihr bislang bestes US-Open-Resultat.

Dagegen ist Jan-Lennard Struff als erster von insgesamt 16 deutschen Profis ausgeschieden. Der 23-Jährige aus Warstein unterlag dem Franzosen Guillaume Rufin 6:7 (4:7), 3:6, 6:2, 6:2, 1:6. Am (heutigen) Dienstag greifen gleich elf Akteure aus dem Aufgebot des Deutschen Tennis Bundes (DTB) ins Turniergeschehen ein, darunter Andrea Petkovic (Darmstadt) und Tommy Haas (Bradenton/Florida).

Erfolgreich verlief der erste Turniertag auch für die Top-Favoriten Serena Williams und Rafael Nadal. Die Weltranglisten-Erste aus den USA deklassierte im Arthur-Ashe-Stadium im ersten Match der sogenannten Night Session die Italienerin Francesca Schiavone mit 6:0, 6:1. Nadal setzte sich gegen den amerikanischen Wildcard-Starter Ryan Harrison 6:4, 6:2, 6:2 durch. Der 27 Jahre alte Spanier hat seit seinem Comeback in diesem Jahr neun Turniere gewonnen und seine Bilanz nun auf 54:3 Siege ausgebaut.

Sie hat eine Rasenallergie! Sechs Fakten zu Sabine Lisicki

Sie hat eine Rasenallergie! Sechs Fakten zu Sabine Lisicki

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare