1. come-on.de
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Olympia 2022: Deutsches Team komplett - Diese Sportler fahren nach Peking

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Olympia 2022: (von links) Sabrina Cakmakli, Katharina Hennig und Denise Herrmann sind Teil des deutschen Teams.
Olympia 2022: (von links) Sabrina Cakmakli, Katharina Hennig und Denise Herrmann sind Teil des deutschen Teams. © Team Deutschland | Philipp Reinhard & Max Galys

Die deutsche Mannschaft bei Olympia 2022 in Peking wird 149 Sportler umfassen. In einer letzten Nominierungsrunde gab der Deutsche Olympische Sportbund das Aufgebot bekannt.

Frankfurt am Main - Der Deutsche Olympische Sportbund wird mit 149 Athletinnen und Athleten zu Olympia 2022 vom 4. bis 20. Februar nach Peking reisen.

Bei einer letzten Nominierungsrunde wurde 25 Eishockeyspieler nominiert und auch im Ski alpin gab es eine zusätzliche Nominierung.

Olympia 2022: Vier Athleten weniger als 2018

Die finale Größe des Team D entspricht etwa der Mannschaftsstärke der Spiele von 2018 in Pyeongchang. Damals waren es 153 Sportlerinnen und Sportler. In Südkorea war Deutschland mit 31 Medaillen zweitbeste Nation hinter Norwegen (39).

Olympia 2022: Diese Sportler fahren zu den Olympischen Spielen

Biathlon: Denise Hermann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Vanessa Hinz (SC Schliersee), Franziska Preuss (SC Haag), Vanessa Voigt (WSV Rotterode), Anna Weidel (WSV Kiefersfelden) – Benedikt Doll (SZ Breitnau), Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Philipp Nawrath (Skiklub Nesselwang), Roman Rees (Ski Verein Schauinsland), David Zobel (SC Partenkirchen). 

Bob: Lisa Buckwitz (SC Potsdam/WSV Königssee), Alexandra Burghardt (SV Wacker Burghausen), Mariama Jamanka (BRC Thüringen/Pilotin), Kim Kalicki (TuS Eintracht Wiesbaden/Pilotin), Deborah Levi (SC Potsdam), Laura Nolte (BSC Winterberg/Pilotin) – Candy Bauer (BSC Sachsen Oberbärenburg), Florian Bauer (BRC Ohlstadt), Francesco Friedrich (BSC Sachsen Oberbärenburg/Pilot), Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach/Pilot), Johannes Lochner (Bob Club Stuttgart Solitude/Pilot), Thorsten Margis (SV Halle), Christian Rasp (WSV Königssee), Michael Salzer (BC Stuttgart Solitude), Tobias Schneider (BC Bad Feilnbach), Alexander Schüller (SV Halle), Matthias Sommer (BSC Winterberg), Christopher Weber (BSC Winterberg); AP-Athlet*innen: Leonie Fiebig (BSC Winterberg), Kira Lipperheide (TV Gladbeck) – Erec Bruckert (BRC Thüringen), Martin Grothkopp (BSC Sachsen Oberbärenburg). 

Eishockey (25 Athleten): Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München), Danny Aus den Birken (EHC Red Bull München), Lean Bergmann (San Jose Sharks), Dominik Bittner (Grizzlys Wolfsburg), Marcel Brandt (Straubing Tigers), Felix Brückmann (Adler Mannheim), Yasin Ehliz (EHC Red Bull München), Patrick Hager (EHC Red Bull München), Korbinian Holzer (Adler Mannheim), Dominik Kahun (Edmonton Oilers), Nicolas Krämmer (Adler Mannheim), Tom Kühnhackl (Bridgeport Sound Tigers), Stefan Loibl (Skelleftea AIK), Jonas Müller (Eisbären Berlin), Moritz Müller (Kölner Haie), Mathias Niederberger (Eisbären Berlin), Marcel Noebels (Eisbären Berlin), Marco Nowak (Düsseldorfer EG), Leonhard Pföderl (Eisbären Berlin), Daniel Pietta (ERC Ingolstadt), Matthias Plachta (Adler Mannheim), Tobias Rieder (Buffalo Sabres), Frederik Tiffels (EHC Red Bull München), Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), David Wolf (Adler Mannheim).

Eiskunstlauf: Paul Fentz (SC Berlin/Herren Team), Minerva Hase (Berliner SV 1892/Paare Team), Katharina Müller (ERC Westfalen Kunstlauf Dortmund/Eistanzen Team), Nicole Schott (Essener Jugend Eiskunstlauf/Damen Team) – Tim Dieck (ERC Westfalen Kunstlauf Dortmund/Eistanzen Team), Nolan Seegert (SC Berlin/Paare Team).

Nordische Kombination: Eric Frenzel (SSV Geyer), Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf), Johannes Rydzek (SC Oberstdorf), Julian Schmid (SC Oberstdorf), Terence Weber (SSV Geyer). 

Eisschnelllauf: Claudia Pechstein (Eisbären Juniors Berlin/Massenstart), Michelle Uhrig (Berliner TSC/Massenstart) – Patrick Beckert (ESC Erfurt/5.000 m, 10.000 m), Joel Dufter (DEC Inzell/500 m, 1.000 m), Felix Rijhnen (OEC Frankfurt/5.000 m, Massenstart). 

Rodeln: Anna Berreiter (RC Berchtesgaden/Einsitzer), Natalie Geisenberger (SV Miesbach/Einsitzer), Julia Taubitz (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal/Einsitzer) – Tobias Arlt (WSV Königssee/Doppelsitzer), Sascha Benecken (Rodelteam Suhl SV EGS48 e.V./Doppelsitzer), Toni Eggert (BRC Ilsenburg/Doppelsitzer), Max Langenhan (BRC 05 Friedrichroda/Einsitzer), Felix Loch (RC Berchtesgaden/Einsitzer), Johannes Ludwig (WSV Oberhof 05 e.V./Einsitzer), Tobias Wendl (RC Berchtesgaden/Doppelsitzer).

Short Track: Anna Seidel (Eislauf Verein Dresden/1.500 m). 

Skeleton: Tina Hermann (WSV Königssee), Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland), Hannah Neise (BSC Winterberg) – Alexander Gassner (BSC Winterberg), Christopher Grotheer (BRC Thüringen), Axel Jungk (BSC Sachsen Oberbärenburg). 

Ski Alpin: Emma Aicher (SC Mahlstetten), Lena Dürr (SV Germering e.V.), Kira Weidle (SC Starnberg e.V.) – Romed Baumann (WSV Kiefersfelden), Josef Ferstl (SC Hammer e.V.), Simon Jocher (SC Garmisch e.V.), Andreas Sander (SG Ennepetal), Alexander Schmid (SC Fischen), Dominik Schwaiger (WSV Königssee e.V.), Linus Straßer (TSV 1860 München e.V.), Julian Rauchfuss (RG Burig Mindelheim).

Ski Freestyle: Sabrina Cakmakli (Snowgau Freestyle Team/Halfpipe), Aliah Delia Eichinger (DJK SV Sankt Oswald/Slopestlye, Big Air), Johanna Holzmann (SC 1906 Oberstdorf e.V./Ski Cross), Daniela Maier (SC Urach/Ski Cross), Emma Weiß (Freestyle Club Zollernalb/Aerials) – Niklas Bachsleitner (Skiclub Partenkirchen e.V./Ski Cross), Daniel Bohnacker (Ski-Club Gerhausen/Ski Cross), Tobias Müller (SC Fischen/Ski Cross), Florian Wilmsmann (TSV Hartpenning/Ski Cross). 

Skilanglauf: Victoria Carl (SC Motor Zella-Mehlis), Pia Fink (SV Bremelau), Antonia Fräbel (WSV Asbach), Laura Gimmler (SC 1906 Oberstdorf), Katharina Hennig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Sofie Krehl (SC 1906 Oberstdorf e.V.), Coletta Rydzek (SC 1906 Oberstdorf e.V.), Katherine Sauerbrey (SC Steinbach-Hallenberg) – Lucas Bögl (SC Gaißach), Janosch Brugger (WSG Schluchsee), Jonas Dobler (SC Traunstein), Albert Kuchler (SpVgg Lam), Friedrich Moch (WSV Isny), Florian Notz (SZ Römerstein). 

Skispringen: Katharina Althaus (SC Oberstdorf), Selina Freitag (SG Nickelhütte Aue), Pauline Heßler (WSV 08 Lauscha), Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla) – Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf), Karl Geiger (SC Oberstdorf), Stephan Leyhe (SC Willingen), Pius Paschke (WSV Kiefersfelden), Constantin Schmid (WSV Oberauorf)

*Die zwei restlichen Plätze bei den Herren werden voraussichtlich am 22. Januar vergeben

Snowboard: Leilani Ettel (SV Pullach/Halfpipe), Jana Fischer (SC Löffingen/Snowboardcross + Mixed), Melanie Hochreiter (WSV Bischofswiesen/Parallel-Riesenslalom), Ramona Hofmeister (WSV Bischofswiesen/Parallel-Riesenslalom), Carolin Langenhorst (WSV Bischofswiesen/Parallel-Riesenslalom), Annika Morgan (WSC Blaues Land/SC Miesbach/Slopestyle, Big Air) – Yannik Angenend (FC Lengdorf/Parallel-Riesenslalom), Stefan Baumeister (SC Ainsing-Pang/Parallel-Riesenslalom), Paul Berg (SC Konstanz/Snowboard Cross + Mixed), Andre Höflich (SC Kempten/Halfpipe), Elias Huber (SC Schellenberg/Parallel-Riesenslalom), Umito Kirchwehm (SC Altglashütten/Snowboard Cross + Mixed), Martin Nörl (Snowboard Cross + Mixed), Noah Vicktor (WSV Bischofswiesen/Slopestyle, Big Air), Leon Vockensperger (SC Rosenheim/Slopestyle, Big Air).

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf, dpa, DOSB

Auch interessant

Kommentare