Seidenberg am Boden zerstört

NHL: Chicago gewinnt Stanley Cup

+
Mit den Boston Bruins hat Dennis Seidenberg den Stanley Cup verloren.

Boston - Dennis Seidenberg hat in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit seinen Boston Bruins die Finalserie um den Stanley Cup verloren.

Am Montag (Ortszeit) unterlag Boston im sechsten Spiel den Chicago Blackhawks daheim mit 2:3 und musste sich in der best of seven-Serie mit 2:4 geschlagen geben.

Boston hatte bis 76 Sekunden vor Schluss noch mit 2:1 geführt, ehe Bryan Bickel und Dave Bolland mit einem Doppelschlag innerhalb von 17 Sekunden die Partie drehten und somit für den fünften Stanley Cup-Gewinn der Blackhawks sorgten. In einer packenden Begegnung hatte Chris Kelly die Gastgeber vor 17565 Zuschauern in der achten Minute in Führung gebracht. Jonathan Toews gelang in der 25. Minute der Ausgleich. Nachdem Milan Lucic in der 53. Minute zum 2:1 für Boston getroffen hatte, sah alles nach einem siebten und entscheidenden Finalspiel am Mittwoch in Chicago aus, ehe die Blackhawks ihre Saison mit zwei späten Toren krönten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare