News vom Ski-Star

Nach Kreuzbandriss: Neureuther dachte im Sommer ans Karriereende

+
Skifahrer Neureuther stellt Kinderbuch vor

Felix Neureuther hat am Montag in München ein Kinderbuch vorgestellt und dabei auch über ein denkbares Karriereende geredet.

Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat nach seinem Kreuzbandriss mehrfach an ein vorzeitiges Karriereende gedacht. In der Reha im Sommer habe es "oft Tage gegeben, an denen ich dachte: Macht das noch Sinn?", sagte Neureuther am Montag in München: "Du siehst, was die anderen im Kraftraum für Gewichte lupfen - und du kannst nicht, weil das Knie und dann der Rücken weh tun."

Neureuther hatte sich im vergangenen November das Kreuzband im linken Knie gerissen und musste die Olympia-Saison deshalb vorzeitig beenden. Inzwischen ist er wieder zurück auf Schnee. "Es geht mir echt ganz gut, das Knie funktioniert bis jetzt sehr, sehr gut", sagte er.

Felix Neureuther: „Ich mache mir da nicht den mega Stress“

Ob er beim Saisonstart in Sölden am 28. Oktober am Start stehen wird, könne er noch nicht voraussagen: "Ich mache mir da nicht den mega Stress, das wäre der falsche Weg." Dass er das Skifahren komplett neu lernen muss, sieht der 34-Jährige als "Chance, einen neuen Weg zu finden, schneller zu sein als die anderen".

Sein Ziel sei es, wieder "da hinzukommen, wo ich war, auch wenn das sehr ambitioniert ist und nicht einfach wird", sagte der WM-Zweite im Slalom von 2013 und -Dritte von 2015 und 2017.

Neureuther stellte im Olympiapark sein zweites Kinderbuch vor. In "Ixi und die coolen Huskys" tritt Neureuther, der als Fuchs dargestellt wird, mit seinen Kumpels aus der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gegen die russischen Bären an. Anders als im Frühjahr in Pyeongchang kommt es zum Happy End. Der Erlös kommt Neureuthers Stiftung "Beweg dich schlau" und dem deutschen Eishockey-Nachwuchs zugute.

Lesen Sie auch: Im Video: Felix Neureuther steht nach Kreuzbandriss wieder auf den Skiern

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare