Fußball in Westfalen

Ticker: Meinerzhagen siegt im Sauerland-Derby gegen Finnentrop

+

Finnentrop/Meinerzhagen - Sauerland-Derby im Westfalenpokal: die SG Finnentrop/Bamenohl empfing Neu-Oberligist RSV Meinerzhagen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ebnete eine Rote Karte für die Gastgeber den Sieg des RSV. Pascal Beilfuß, Fisnik Zejnullahu und Andreas Spais trafen für Meinerzhagen, Nico Herrmanns zwischenzeitlicher Anschlusstreffer sorgte in den Schlussminuten kurz für Spannung.

Westfalenpokal, 2. Runde

SG Finnentrop/Bamenohl - RSV Meinerzhagen

1:3 (0:0)

Finnentrop/B.: Armend Shaqiri - Lasse Strotmann, Burhan Tuncdemir, Philip Fischer, Christopher Hennes - Moritz Stange (83. Florian Gräwe), Mike Schrage (81. Steve Lang), Moritz Kümhof, Nicolas Herrmann - Phillip Hennes, Tim Schrage (65. Tobias Kleppel)
Ersatzspieler: Ingmar Klose - Ali Yasar Yilmaz, Kosta Papadoupoulos, Laurits Strotmann
Trainer: Ralf Behle

 

Meinerzhagen: Nils Langwald - Julian Jakobs, Sven Wurm, Til Bauman, Musa Sesay - Hakan Demir (85. Nils Buchwalder) - Raphael Gräßer (88. Brian Lengelsen), Pascal Beilfuß (55. Can Sakar), Fisnik Zejnullahu, Marcel Kandziora - Ron Berlinski (90.+2 Andreas Spais)
Ersatzspieler: Johannes Focher - Ali Özdemir, Ewald Platt, Alessandro Tomasello
Trainer: Mutlu Demir/Jonas Ermes

Schiedsrichter: Selim Erk (Holsterhausen)

Tore: 0:1 Beilfuß (49.), 0:2 Zejnullahu (53.), 1:2 Herrmann (89.), 1:3 Spais (90.+4)

Rote Karten: Tuncdemir (SG/Notbremse, 47.), Behle (Trainer SG/Beleidigung, 52.)

Zuschauer: 1089

Live-Ticker zum Nachlesen:

+++ Im Achtelfinale empfängt nun der RSV Meinerzhagen die Sportfreunde Lotte, die im Sommer aus der 3. Liga in die Regionalliga abgestiegen sind. Die Partie muss bis spätestens 10. Oktober ausgetragen werden.

Abpfiff!

90.+4 Minute: TOR FÜR DEN RSV! Gerade eingewechselt, macht Andreas Spais auf Vorlage von Can Sakar den Deckel drauf.

90.+2 Minute: Letzter Wechsel beim RSV: Andreas Spais ersetzt Ron Berlinski.

90.+1 Minute: Riesenchance für Phillip Hennes. Doch nach Gräwes überlegtem Querpass schießt er daneben. 

89. Minute: TOR FÜR DIE SG! Nicolas Herrmann erzielt aus 16 Metern den Anschlusstreffer. Geht hier noch etwas für den Underdog in Unterzahl?

88. Minute: Beim RSV kommt Brian Lengelsen für Raphael Gräßer.

87. Minute: Ein Kopfball vom Finnentroper Moritz Kümhof geht klar daneben.

85. Minute: Auch der RSV nimmt nochmal etwas Zeit von der Uhr: Nils Buchwalder ersetzt Hakan Demir.

83. Minute: Dritter Wechsel bei den Hausherren: Florian Gräwe in der Partie, Moritz Stange ist raus.

82. Minute: Plötzlich die Riesenchance für Tobias Kleppel zum Anschlusstreffer für die SG. Vom Elfmeterpunkt schießt er die Kugel recht unbedrängt in die Wolken.

81. Minute: Steve Lang ersetzt Mike Schrage bei der SG.

80. Minute: Die Spannung ist zehn Minuten vor dem Ende komplett raus. Von Finnentrop kommt nicht mehr genug, um die RSV-Defensive zu gefährden.

77. Minute: Langer Ball auf Ron Berlinski (RSV), der den Pfosten trifft.

73. Minute: Die offizielle Zuschauerzahl lautet 1089.

70. Minute: Die Finnentroper Zuschauer sind erbost. Zunächst kommt der eingewechselte Tobias Kleppel im Meinerzhagener Strafraum zu Fall. Der Pfiff bleibt aus, die Entscheidung schien korrekt. Dann wäre Kapitän Philip Hennes beinahe frei durch gewesen, aber der Schiedsrichter-Assistent hat die Fahne oben. Das war auf jeden Fall eine knappe Entscheidung.

67. Minute: Der Oberligist aus Meinerzhagen spielt es souverän herunter. Ron Berlinski setzt sich gut durch, bleibt aber zweiter Sieger gegen den Finnentroper Keeper Armend Shaqiri.

65. Minute: Bei der SG kommt Tobias Kleppel für Tim Schrage.

62. Minute: Nachreichen müssen wir an dieser Stelle den Platzverweis für den Finnentroper Trainer Ralf Behle, der sich wegen der Elfmeterentscheidung so aufgeregt hat, dass der Schiedsrichter-Assistent den Schiedsrichter informierte. Und Selim Erk zog die Rote Karte.

60. Minute: Der Außenseiter in Unterzahl mit zwei Toren in Rückstand: derzeit sieht es nicht so aus, als wenn die Finnentroper noch an das Weiterkommen glauben.

55. Minute: Erster Wechsel beim RSV: Can Sakar ersetzt Pascal Beilfuß. 

53. Minute: TOR FÜR DEN RSV! Ein Finnentroper wird im eigenen Strafraum an der Hand angeschossen, der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Fisnik Zejnullahu verwandelt sicher links unten.

49. Minute: TOR FÜR DEN RSV! Fisnik Zejnullahu führt den Freistoß knapp 20 Meter vor dem Tor aus. Sein abgefälschter Schuss in Richtung Tor wird von Pascal Beilfuß in die Maschen gelenkt.

47. Minute: Rote Karte für Burhan Tuncdemir (SG) nach einer Notbremse gegen Ron Berlinski. Das dürfte jetzt eine komplett andere zweite Halbzeit werden.

Anstoß zur zweiten Halbzeit!

+++ Hier geht's gleich weiter. In Delbrück ist der Drops gelutscht. Entweder Finnentrop oder Meinerzhagen werden Regionalligist Sportfreunde Lotte, der aktuell 4:0 führt, zu Gast haben. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga durchleben die Sportfreunde derzeit etwas turbulente Zeiten. 

+++ Highlight-arme 45 Minuten, das wird hoffentlich besser. Der Gegner des heutigen Siegers dürfte feststehen, knapp 25 Minuten vor dem Ende führt Regionalligist Sportfreunde Lotte beim Westfalenligisten Delbrücker SC mit 2:0.

Halbzeit!

44. Minute: Die siebte Ecke für den RSV: Fisnik Zejnullahu bringt die Kugel an den Fünfmeterraum, Ron Berlinski köpft auf das Tor. SG-Keeper Armend Shaqiri wäre wohl auch da gewesen, aber Verteidiger Strotmann klärt auf der Linie.

41. Minute: Es plätschert auf dem Platz und von oben dem Pausentee entgegen. Ein Tor vor der Halbzeit wäre aktuell etwas überraschend.

36. Minute: Beide Teams neutralisieren sich so sehr, dass hier bisher kein gutes Spiel zustande kommt. Torannäherungen sind absolute Mangelware.

30. Minute: Nach einer halben Stunde zeigt die Statistik 6:4 nach Ecken für den RSV, der Ballbesitz hält sich hier annähernd die Waage.

27. Minute: Nun die erste größere Tormöglichkeit für den RSV: nach einer Ecke wuchtet Sven Wurm das Leder knapp neben das Tor.

25. Minute: Insgesamt eine chancenarme Partie, die sich hier bietet. Die bisherige Offensivpower beider Teams in der Meisterschaft lässt noch auf sich warten.

21. Minute: Kleine mehrminütige Drangphase der Gastgeber: einen guten Schuss von Moritz Kümhof lenkt RSV-Keeper Nils Langwald über den Querbalken. Diese und die nächste Ecke bringen der SG nichts ein. In der Folge kurze Aufregung, als Langwald einen Schuss nicht festhalten kann, dann aber doch die Kugel im Nachfassen sicher hat.

18. Minute: Gelbe Karte für Pascal Beilfuß (RSV) wegen eines taktischen Foulspiels an der Mittellinie.

16. Minute: Der Regen wird stärker, langsam geht es doch Richtung Fritz-Walter-Wetter. Die Intensität des Spiels aber noch steigerbar, Meinerzhagen lässt den Ball meist viel laufen, ohne aber Gefährliches zu kreieren.

14. Minute: RSV-Kapitän Julian Jakobs zieht über die rechte Seite, bei seiner flachen Flanke passt Keeper Armend Shaqiri aber auf und entschärft die Situation.

10. Minute: Kleines Eckenfestival zugunsten der Gäste. Zweimal Julian Jakobs von der linken Seite und einmal Fisnik Zejnullahu von der rechten Seite sind aber erfolglos. Letztlich segelt nochmal eine Flanke in den Finnentroper Strafraum, die geklärt wird.

7. Minute: Der Regen hat etwas zugelegt, ist aber immer noch erträglich. Finnentrop versteckt sich hier keineswegs und sucht sein Heil in der Offensive, bisher ist aber noch kein Durchkommen gegen die RSV-Defensive. 

4. Minute: Auch die SG kann einen Eckstoß nicht zu einem guten Torabschluss nutzen.

2. Minute: Die erste Ecke gehört den Gästen, bleibt aber folgenlos, da Til Bauman die Kugel nicht richtig trifft.

1. Minute: Meinerzhagen in Weiß, Finnentrop in Grün, los geht's!

Anstoß!

+++ Im anfangs angesprochenen Duell, in dem es um den nächsten Gegner geht, führen die Sportfreunde Lotte erwartungsgemäß nach einer halben Stunde beim Delbrücker SC mit 1:0.

+++ Weniger als zehn Minuten noch bis zum Anpfiff.

+++ Knapp 700 Zuschauer waren es beim letzten Meisterschaftsderby, etwas mehr erhoffen sich alle Verantwortlichen heute. Das Wetter ist minimal regnerisch, es tröpfelt etwas, aber einen Regenschirm braucht man (noch?) nicht.

+++ Die SG hat drei personelle Änderungen gegenüber dem 3:0-Heimsieg gegen den FC Iserlohn vorgenommen. Auch hier pausiert Stammkeeper Ingmar Klose, außerdem nicht dabei Florian Gräwe und Heiko Entrup. Dafür zwischen den Pfosten Armend Shaqiri sowie Burhan Tuncdemir und Tim Schrage auf dem Feld.

+++ Beim RSV gibt es vier Veränderungen gegenüber Sonntag. Stammkeeper Johannes Focher sowie Ewald Platt, Andreas Spais und Alessandro Tomasello zunächst auf der Bank, dafür von Beginn an dabei Nils Langwald, Raphael Gräßer, Pascal Beilfuß und Ron Berlinski. Platt und Spais (2) waren die Torschützen beim 3:1-Heimsieg gegen den FC Gütersloh, heute müssen es dann andere richten.

+++ Die Aufstellungen liegen vor und sind oben nachzulesen.

+++ Auch bei der SG ist die Vorfreude auf das Derby groß. "Wir hatten nicht nur in der letzten Westfalenliga-Spielzeit zwei attraktive Begegnungen, sondern auch in Testspielen in den Vorjahren. Ich denke, beide Seiten haben hohe Anerkennung vor der Entwicklung des anderen. Wir pflegen mit Meinerzhagen eine gute Bekanntschaft. Klar ist aber auch, dass wir in einem K.O.-Spiel unsere Chance auf das Weiterkommen suchen werden und an unsere taktischen wie spielerischen Fähigkeiten glauben“, sagte André Ruhrmann, sportlicher Leiter der SG. „In der ganzen Mannschaft, ja, im ganzen Verein ist die Vorfreude auf dieses Spiel spürbar.“

+++ RSV-Coach Mutlu Demir erteilte der Hoffnung des Gegners auf eine zweite Garde bereits eine Absage: "So etwas gibt es in unserer Philosophie nicht, wir werden mit Augenmaß rotieren, wie in der Meisterschaft auch. Ausgerichtet auf die Stärken und Schwächen des Gegners." Regionalligist SC Verl trat in der 1. Runde in Meinerzhagen mit einer reinen B-Elf an und ging bekanntlich baden.

+++ Nur 24 km Luftlinie trennen die H&R Arena und den Meinerzhagener Sportplatz an der Oststraße. Ein wirkliches Auswärtsspiel wird es für den RSV daher nicht wirklich sein, da Fans beider Vereine sicherlich zahlreich erscheinen werden. Schon oft war Meinerzhagen in den letzten Jahren der Pokalschreck für höherklassige Vereine, nun muss es nach drei Meisterschaften (und natürlich drei Aufstiegen) in Folge selbst seiner Favoritenrolle gerecht werden.

+++ Für die Neulinge im Sauerlandfußball etwas geschichtlicher Hintergrund: in den letzten Jahrzehnten haben sich im Amateurfußball viele Spielgemeinschaften gebildet. Die SG Finnentrop/Bamenohl 1912/1927 existiert aber tatsächlich schon seit 1972, als die SpVgg Finnentrop (von 1927) und der SuS Bamenohl (von 1912) fusionierten und einen gemeinsam Neustart in der Kreisliga A (damals noch 1. Kreisklasse) angingen. Erst seit 2005 hat sich die SG überkreislich etabliert und klopft diese Saison voraussichtlich mehr denn je an die Tür der Oberliga.

+++ Wenn auch der RSV aufgrund des starken Saisonstarts in der Oberliga (aktuell Platz 2) klar favorisiert ist, wird der "Underdog" nicht zu unterschätzen sein. Die SG Finnentrop/Bamenohl gewann bisher sämtliche Pflichtspiele in dieser Saison und hat eine absolut weiße Weste als Tabellenführer der Westfalenliga 2. 

+++ In der letzten Saison ging der direkte Vergleich nach Punkten unentschieden aus: Meinerzhagen gewann in Finnentrop (3:0) und Finnentrop in Meinerzhagen (1:0). Der Finnentroper Siegtreffer per Fernschuss aus dem Mittelkreis durch Nicolas Herrmann kam seinerzeit im ZDF-Sportstudio sogar zu Fernsehehren.

+++ Geleitet wird die Partie von Regionalliga-Schiedsrichter Selim Erk von der SpVg Arminia Holsterhausen. Dem 29-Jährigen assistieren Vladyslav Samsonov und Danny Piel. 

+++ In der nächsten Runde wartet auf den heutigen Sieger sehr wahrscheinlich ein attraktives Heimspiel gegen Regionalligist Sportfreunde Lotte, der bereits seit 19 Uhr beim Westfalenligist Delbrücker SC zu Gast ist. Wir werden zwischendurch auch dorthin mal einen Blick werfen, ob der DSC vielleicht ein kleines Pokalwunder schaffen kann. 

+++ Willkommen zu unserem Live-Ticker vom Westfalenpokal-Duell zwischen der SG Finnentrop/Bamenohl und dem RSV Meinerzhagen!

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare