"Ich will mehr Zweikämpfe"

Kimi Räikkönen ist die Formel 1 zu langweilig

+
Kimi Räikkönen.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist die moderne Formel 1 zu langweilig. Der Finne möchte wieder mehr Zweikämpfe und Rad-an-Rad-Duelle.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist die moderne Formel 1 zu langweilig. „Das Rennfahren selbst muss wieder aufregender werden“, sagte der finnische Ex-Weltmeister im Gespräch mit der Sport Bild: „Ich will mehr Zweikämpfe, echte Rad-an-Rad-Duelle. Aber das hinzukriegen, ist nicht so leicht, wenn man gleichzeitig technisch ausgefeilte Autos bauen will. Es ist, wie es ist. Ich kann es nicht ändern.“

Zudem räumte der 34-Jährige Anpassungsprobleme nach seiner Rückkehr zur Scuderia ein. „Wir sind noch nicht, wo wir sein wollen. Und das Auto passt auch noch nicht zu meinem Fahrstil“, sagte Räikkönen: „Bis wir das hingekriegt haben, wird es noch ein, zwei Rennen dauern. Das ist aber kein Desaster, immerhin sammele ich trotzdem Punkte.“

Die ersten beiden Rennen des Jahres in Australien und Malaysia hatte Räikkönen auf dem siebten und dem zwölften Platz abgeschlossen.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare