WTA-Turnier in Australien

Kerber im Viertelfinale ausgeschieden

WTA-Turnier in Melbourne
+
Angelique Kerber hechtet zum Ball.

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber ist bei ihrem Vorbereitungsturnier auf die Australian Open in Melbourne im Viertelfinale ausgeschieden. Die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt unterlag am Samstag bei der Grampians Trophy gegen die Griechin Maria Sakkari mit 4:6, 2:6.

Die 33 Jahre alte Kielerin führte im ersten Satz bereits mit 4:1. Doch danach gewann Sakkari, in der Weltrangliste als Nummer 22 drei Plätze vor Kerber platziert, neun Spiele in Folge. Nach 73 Minuten setzte sich die 25-jährige Griechin durch.

«Ich bin gut angefangen, habe mich gut gefühlt. Es ist aber immer noch ein Unterschied zwischen Training und Match», sagte Kerber. Dennoch zog die Melbourne-Siegerin von 2016 ein positives Fazit. «Das Ziel war es, vor den Australian Open einige Matches zu spielen. Das ist mir gelungen, und das ist gut, vor allem, nachdem ich zwei Wochen lang nur in meinem Hotelzimmer war», sagte sie.

Wegen der Corona-Pandemie waren für die Woche vor dem Start der Australian Open mehrere Turniere im Melbourne Park angesetzt, um den Spielerinnen und Spielern Zeit zu geben, sich vorzubereiten. Die Australian Open waren um drei Wochen verschoben worden.

Kerber hatte zuletzt wie viele andere Profis zwei Wochen in strikter Quarantäne verbringen müssen, weil es auf ihrem Flug nach Australien einen positiven Corona-Fall gegeben hatte. Wegen eines positiv auf das Virus getesteten Hotelmitarbeiters waren zudem am Donnerstag alle Partien in Melbourne ausgefallen. Die Australian Open sollen wie geplant am Montag beginnen. Kerber, die das Grand-Slam-Turnier 2016 gewann, startet gegen Bernarda Pera aus den USA, die Nummer 63 der Weltrangliste.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-324840/3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare