In Rio de Janeiro

Judo-Männer erkämpfen WM-Bronze im Team

+

Rio de Janeiro - Die deutschen Judo-Männer haben zum Abschluss der WM in Rio de Janeiro Bronze im Team-Wettbewerb gewonnen.

Die deutschen Männer haben zum Abschluss der Judo-Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro Bronze im Team-Wettbewerb gewonnen. Im kleinen Finale sorgten Igor Wandtke (Hannover/73 kg), Sven Maresch (Berlin/81 kg) und Marc Odenthal (Mönchengladbach/90) für den 3:2-Sieg über Usbekistan und bescherten Andreas Tölzer (Mönchengladbach) damit einen glänzenden Abschied. Der 33-Jährige beendet nach der WM seine Karriere.

Der WM-Dritte im Schwergewicht hatte mit einem Sieg über Vize-Weltmeister Rafael Silva im Erstrundenduell mit Gastgeber Brasilien für einen überraschenden Erfolg gesorgt und damit den Grundstein zur Medaille gelegt. Das DJB-Team hatte im Viertelfinale der Hauptrunde gegen Südkorea mit 2:3 verloren, dabei punkteten Tölzer und Maresch. Über den Umweg der Trostrunde reichte es schließlich doch noch zu Bronze.

Die deutschen Frauen scheiterten hingegen erwartungsgemäß in der ersten Runde an den Brasilianerinnen. Das Team um die Einzel-Medaillengewinnerinnen Mareen Kräh, Miryam Roper und Laura Vargas Koch unterlag den favorisierten Brasilianerinnen mit 1:4. Damit verpasste die Auswahl des Deutschen Judo-Bundes (DJB) auch den Sprung in die Trostrunde. Martyna Trajdos (Hamburg/63 kg) holte den einzigen Punkt für Deutschland.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare