Zehn-Tage-Vertrag

Collins: Erster NBA-Einsatz nach Outing

+
Jason Collins am Ball.

Los Angeles - Als erster offen Homosexueller ist Jason Collins in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zum Einsatz gekommen.

Der 35 Jahre alte Center kam am Sonntag nur wenige Stunden nach Fixierung eines Zehn-Tage-Vertrags bei den Brooklyn Nets im Spiel der New Yorker bei den Los Angeles Lakers (108:102) im zweiten Viertel als Ersatzspieler auf das Parkett. Collins hatte sich vor zehn Monaten geoutet und war für die laufende Saison bis zum vergangenen Wochenende ohne Verein geblieben.

Seine NBA-Karriere begann Collins 2001 bei Brooklyns Vorgängerklub New Jersey Nets. Spätere Stationen des 2,13-m-Hünen waren die Memphis Grizzlies, Minnesota Timberwolves, Atlanta Hawks, Boston Celtics und Washington Wizards.

„Ich habe mir nicht vorgenommen, der erste offen schwule Athlet in einer der großen amerikanischen Sportligen zu werden. Aber ich bin es, und ich freue mich, die Debatte anzuschieben“, hatte Collins beim Coming Out im April 2013 erklärt.

Diese Sportler outeten sich als homosexuell

Diese Sportler outeten sich als homosexuell

Schon bald könnte dem Basketballer ein Football-Spieler folgen. Michael Sam, hoch talentierter Defensive Lineman von der Universität Missouri, wird voraussichtlich im Mai beim Draft der US-Profiliga NFL von einem Klub ausgewählt und unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige hatte sich erst vor zwei Wochen geoutet. Sam wäre der erste offen schwule NFL-Spieler.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare