Glatte Zwei-Satz-Niederlage in Ostwestfalen

Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins an Spanier Bautista Agut

Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
1 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
2 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
3 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
4 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
5 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
6 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
7 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
8 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins
9 von 47
Jan-Lennard Struff scheitert in Halle in Runde eins

Halle - Nach seinem Auftakt-Aus in Stuttgart hat Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff auch sein zweites Einzel in dieser Rasen-Saison verloren. Der 28-jährige Sauerländer unterlag am Montag im westfälischen Halle deutlich mit 4:6, 1:6 dem favorisierten Roberto Bautista Agut.

Nach einem lange Zeit ausgeglichenen ersten Satz dominierte der an Nummer vier gesetzte spanische Tennisprofi das Match. Struff schied damit beim Rasen-Turnier in Halle zum sechsten Mal in Serie in der ersten Runde aus. 

In der vergangenen Woche war der Weltranglisten-67. in Stuttgart überraschend am 17 Jahre alten Talent Rudi Molleker gescheitert. Die deutschen Hoffnungen in Westfalen trägt vor allem der an Position zwei gesetzte Hamburger Alexander Zverev. 

Der 21-Jährige hatte sich bei seinem Viertelfinal-Aus bei den French Open in Paris eine Oberschenkelverletzung zugezogen und nach eigenen Worten jeweils um seine Teilnahme in Halle und Wimbledon fürchten müssen. In der ersten Runde hat er in dem Kroaten Borna Coric eine schwierige Aufgabe vor sich. Topgesetzt ist Vorjahressieger Roger Federer. 

Dem 36-Jährigen war am Samstag die Rückkehr an die Weltranglisten-Spitze gelungen, er tritt mit der Spielpraxis von seinem ersten Turniersieg in Stuttgart am Sonntag an. Der Schweizer muss seinen Titel bei den Gerry Weber Open verteidigen, damit er an der Spitze des Rankings bleibt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare