Horrorsturz überschattet Skisprung-Quali

+
Der Tscheche Roman Koudelka ist bei der Qualifikation für den Skisprung-Weltcup in Harrachov schwer gestürzt.

Harrachov - Der Tscheche Roman Koudelka ist bei der Qualifikation für den Skisprung-Weltcup in Harrachov schwer gestürzt. Dem Lokalmatador riss in der Luft das Bindungsband am Ski.

Koudelka wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, über die Schwere seiner Verletzungen war zunächst nichts bekannt. Der Tscheche muss 48 Stunden zur Beobachtung in der Klinik bleiben.

Dadurch rutschte Martin Schmitt doch noch ins Starterfeld der besten 50 am Freitag. Der Routinier enttäuschte mit einem Hüpfer auf 112,5 Meter einmal mehr und belegte nur Rang 51. Teamkollege Richard Freitag, der zuletzt als Zweiter in Lillehammer in die Weltspitze geflogen war, stand mit 133,5 Meter den zweit weitesten Sprung der Qualifikation.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare