Leichtathletik-WM

Hochspringerin wegen Protest-Fingernägeln verwarnt

+
Emma Green Tregaro

Moskau - Die schwedische Hochspringerin Emma Green Tregaro ist vom Leichtathletik-Weltverband IAAF vor Verletzung der Richtlinien gewarnt worden.

Sie bekam Ärger, nachdem sich die 28-Jährige zur symbolischen Unterstützung der Schwulen- und Lesbenbewegung die Fingernägel vor ihrem Wettkampf in den Regenbogenfarben lackiert hatte.

Nach einem Gespräch zwischen Vertretern des schwedischen Verbandes und der IAAF habe Green Tregaro die Farbe entfernt, teilte der Generalsekretär des schwedischen Teams, Anders Albertsson, mit. Die russische Stabhochsprung-Weltmeisterin Jelena Issinbajewa hatte die Aktion der Schwedin zuvor als „respektlos“ bezeichnet.

Ein Anti-Homosexuellen-Gesetz stellt seit Juni in Russland die Verbreitung von Informationen über Homosexualität an Minderjährige unter Strafe. Das von Putin unterzeichnete Gesetz hatte international Zweifel an der Offenheit und den Gastgeberfähigkeiten Russlands aufkommen lassen. Es wurden sogar Forderungen nach einem Boykott der Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 laut.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare