Für die Geburt verließ Familie Brasilien

Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone mit 89 Vater - Seine älteste Tochter ist bereits Seniorin

Formel-1-Macher Bernie Ecclestone ist Vater! Im Alter von 89 bekommt er mit seiner dritten Ehefrau seinen ersten Sohn. Statt in Brasilien wurde das Kind in der Schweiz geboren.

  • Große Freude beim ehemaligen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone!
  • Gemeinsam mit seiner Ehefrau Fabiana Flosi freute sich Ecclestone bereits die vergangenen Monate.
  • Am 1. Juli 2020 wurde der 89-Jährige nun erstmals Vater eines Sohnes.

Interlaken - Das jahrzehntelange Gesicht der Formel 1Bernie Ecclestone bestätigte am Mittwoch eine große Neuigkeit. Gemeinsam mit seiner brasilianischen Ehefrau Fabiana Flosi bekam der inzwischen 89-Jährige seinen ersten Sohn.

Ex-Formel-1-Chef Ecclestone: Erster Sohn mit 89 Jahren - Er ist bereits Urgroßvater

Der Junge, der künftig auf dem Namen „Ace“ hören wird, was übersetzt „Ass“ bedeutet, wurde am 1. Juli um 12.05 Uhr in Interlaken im Schweizer Kanton Bern geboren. Das Elternpaar bestätigte dies gegenüber der Schweizer Zeitung Blick

Ecclestone ist bereits Urgroßvater und hat bereits drei Töchter im Alter seiner Frau aus zwei Ehen. Mit seiner ersten Ex-Frau Ivy hat er eine heute 65-jährige Tochter, mit seiner zweiten Ex-Frau Slavica hat er zwei Töchter im Alter von 35 und 31 Jahren. Er und seine Frau schienen sich laut dem Blick-Bericht sehr über seinen Familienzuwachs zu freuen.

Bernie Ecclestone: Erster Sohn im Alter von 89 Jahren - Er ist bereits Urgroßvater

„Wir haben einen Sohn namens Ace. Ich bin so stolz“, wird Ecclestone zitiert. Mutter und Sohn seien laut dem gebürtigen Briten, der 40 Jahre lang das Geschehen der Formel 1* bestimmte, wohlauf. „Das ging alles so problemlos. Nach 25 Minuten war die Geburt vorbei. Ich danke Gott!“, so Flosi. Das Paar hatte im Vorfeld Flosis Heimat Richtung Schweiz verlassen, um kein Corona-Risiko in Brasilien einzugehen.

Ecclestone bestätigte noch im April Gerüchte um eine Schwangerschaft seiner Frau, nun ist der Traum der beiden Eheleute in Erfüllung gegangen. Der ehemalige Formel-1*-Chef meinte, „wir haben wie alle Eltern nur einen Wunsch: Das Kind muss gesund zur Welt kommen.“ Seine Frau hat jedoch ganz andere Wünsche und meint, „er wird hoffentlich nie die Absicht äußern, etwas mit der Formel 1* zu machen...“ Bis dahin ist jedoch noch etwas Zeit.

Ehemaliger Formel-1-Boss Ecclestone: „Höhepunkt in meinem Leben“ 

Zeit bleibt dem frisch gebackenen Papa Ecclestone hingegen wenig, er meinte bezüglich seines Alters im Mai gegenüber Blick: „In meinem Alter hat man keine Angst mehr vor dem Tod. Das ist man einfach nur dankbar.“ Wichtig sei, „dass es Fabiana und dem Baby gut geht. Die Geburt meines ersten Sohnes wird sicher noch einmal ein Höhepunkt in meinem Leben“.

Ecclestone sorgt sich unterdessen auch um den von Ferrari* aussortierten Sebastian Vettel und meinte, „Sebastian hat jetzt nur ein Ziel...“. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © d pa / Jens Büttner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare