Nötigung im Straßenverkehr

Fahrschule ausgebremst? Strafe für Abraham

+
Arthur Abraham.

Berlin - Gegen den Berliner Profi-Boxer Arthur Abraham ist ein Strafbefehl wegen Nötigung im Straßenverkehr verhängt worden.

Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte den Ex-Weltmeister zu einer Geldbuße von 14 000 Euro und einem Fahrverbot von vier Monaten. Gerichtssprecher Tobias Kaehne bestätigte am Mittwoch übereinstimmende Berichte mehrerer Berliner Zeitungen. Abraham, der nicht zum angesetzten Gerichtstermin erschienen sein soll, kann gegen den Strafbefehl Berufung einlegen. Dann würde es zur Hauptverhandlung kommen.

Abraham soll am 4. Februar ein Fahrschulauto, das ihm zu langsam fuhr, überholt und dann ausgebremst haben. Das Management des gebürtigen Armeniers zeigte sich kenntnislos über den Vorfall.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare