Drei Chancen auf Medaillen

Hambüchen untermauert Gold-Ambitionen

+
Fabian Hambüchen in Aktion.

Antwerpen - Fabian Hambüchen hat am Montag zum Auftakt der Turn-Weltmeisterschaften in Antwerpen seine Titelambitionen untermauert und greift dreimal nach den Medaillen.

Nach zwei von vier Qualifikationsdurchgängen übernahm der 25 Jahre alte Ex-Weltmeister mit einer sauber durchgeturnten Reck-Übung und 15,633 Punkten die Führung am Königsgerät vor dem US-Amerikaner Sam Mikulak (15,366).

Im Mehrkampf kam Hambüchen trotz eines Patzers am Seitpferd auf 88,064 Punkte und rangiert bei Halbzeit auf dem vierten Platz der Konkurrenz. Sein Einzug in das Finale am Donnerstag ist damit sicher. In Führung liegt Mikulak mit 89,532 Zählern. Und auch am Boden wird Hambüchen in Finale stehen, im Zwischenklassement ist er Zweiter an diesem Gerät (15,266). Die Qualifikation endet erst am Dienstag.

Zuvor war dem Cottbuser Christopher Jursch eine gute WM-Premiere geglückt. Drei Tage nach seinem 21. Geburtstag lieferte der WM-Neuling eine fehlerfreie Barrenübung ab, die von den Kampfrichtern mit 14,90 Punkten bewertet wurde. Damit ist der Lausitzer im Halbzeit-Klassement Neunter. Eher durchwachsen verlief auch der Auftritt von Andreas Toba.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare