ARD: Sky wollte zuviel für das Finale haben

+
Sabine Lisicki hat sich mit leichtem Training vor dem Finaltag warm gehalten

London - Die ARD hat das Scheitern der Verhandlungen über eine Live-Übertragung des Damen-Endspiels mit Sabine Lisicki in Wimbledon bestätigt.

Die Partie zwischen Sabine Lisicki und Marion Bartoli aus Frankreich ist an diesem Samstag (15.00 Uhr) live und verschlüsselt nur beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen (Wir berichten im Live-Ticker). Das Erste hatte sich nach eigenen Angaben bis Freitagnachmittag „intensiv bemüht“, die Free-TV-Rechte zu erwerben. „Leider sind die Verhandlungen an den überzogenen Preisvorstellungen von Sky gescheitert. Wir bedauern dies sehr“, teilte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky mit.

Das Match läuft nicht im Free-TV. Wie Sie es trotzdem verfolgen können, erfahren Sie hier auf merkur-online.de

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare