Das WM-Finale im Ticker

Eishockey-WM: Überraschung perfekt - Overtime-Tor macht Kanada zum Weltmeister

Die kanadische Nationalmannschaft bejubelt den entscheidenden Treffer zum WM-Titel 2021.
+
Am Ziel der Träume: Die kanadische Nationalmannschaft bejubelt den entscheidenden Treffer zum WM-Titel 2021.

Kanada hat die Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen. Die Nordamerikaner haben den bisherigen Champion aus Finnland in der Overtime besiegt. Der Ticker zum Nachlesen.

Finnland - Kanada 2:3 (1:0, 0:1, 1:1. 0:1)

22.20 Uhr: Damit endet unser heutiger Live-Ticker vom Finale der Eishockey-WM. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Abend.

Eishockey-WM: Mangiapane wird MVP - Seider bester Verteidiger

22.17 Uhr: Ein kurzer Nachtrag für alle deutschen Eishockey-Fans. Trotz der deutlichen Niederlage gegen die USA im Spiel um Platz 3, gibt es für das DEB-Team Grund zur Freude. Korbinian Holzer und Moritz Seider stehen im All-Star-Team der WM. Damit besteht die Verteidigung des All-Star-Teams, dass von Pressevertretern gewählt wurde, nur aus deutschen Spielern. Moritz Seider darf sich zusätzlich über die Auszeichnung zum besten Verteidiger des Turniers freuen.

22.05 Uhr: Kapitän Adam Henrique nimmt den WM-Pokal für die Kanadier entgegen. Für die Nordamerikaner ist es der 27. Titel insgesamt. Damit ziehen sie mit Russland gleich. Und dennoch ist es sicherlich ein besonderer Triumph. Nach drei Niederlagen zum Start des Turniers und ohne zahlreiche Stars schlägt die kanadische Auswahl in der K.o.-Phase Russland, die USA und Finnland und krönt sich zum Weltmeister.

22.01 Uhr: Als Spieler des Turniers (MVP) wird der Kanadier Andrew Mangiapane ausgezeichnet, der zwar heute ohne Scorerpunkt blieb, aber das kanadische Team nach drei Niederlagen zum Turnierauftakt wieder in die Erfolgsspur zurückbrachte.

21.58 Uhr: Als „Team der Namenlosen“ wurden die kanadische Auswahl oft bezeichnet, das viele der großen Stars für die WM in Riga abgesagt hatten und nun ist dieses Team tatsächlich Weltmeister geworden. Auch Titelverteidiger Finnland musste am Ende gegen dieses Team voller kanadischer Underdogs den Kürzeren ziehen.

Eishockey-WM: Kanada ist Weltmeister - Entscheidung fällt in der Overtime

66. Minute: DIE ENTSCHEIDUNG! KANADA IST WELTMEISTER! Nick Paul schnappt sich nach einem Bully vor dem eigenen Tor die Scheibe und zündet den Turbo. Der Kanadier legt den Puck anschließend rüber zu Connor, der die Scheibe mit dem Schlittschuh mitnimmt und direkt zurück zu Paul spielt. Der 26-Jährige muss nur noch den Schläger hinhalten und trifft ins Tor. Olkinoura ist ohne Chance.

65. Minute: Jetzt die Riesenchance für Finnland. Ruotsalainen kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch Kuemper kann die Scheibe mit der Schulter noch über das Tor lenken.

64. Minute: Scheibengewinn von Anttila, der sofort ins letzte Drittel eindringt. Der Querpass des finnischen Kapitäns ist dann aber zu ungenau.

62. Minute: Fast die Entscheidung für Kanada! Aber Olkinuora bleibt gegen Mangiapane Sieger..

61. Minute: Der Puck fällt! Die Eishockey-WM entscheidet sich in der Overtime. Was kann es für die Fans schöneres geben?

Drittelpause: Die Entscheidung im WM-Finale fällt also in der Overtime. Zur Erinnerung: Ein Penaltyschießen gibt es im Finale nicht. Stattdessen wird jetzt so lange in 20-Minuten-Abschnitten weitergespielt, bis ein Tor fällt. Das nächste Tor macht seinen Schützen somit zum WM-Helden und dessen Team zum Weltmeister. Einzige Besonderheit: In der Overtime spielen beide Teams nur mit drei Feldspielern plus Torwart.

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Unentschieden nach 60 Minuten

60. Minute: Und so kommt es! Die Sirene ertönt und das WM-Finale zwischen Kanada und Finnland geht in die Verlängerung. Der nächste Treffer bringt also die Entscheidung.

60. Minute: Finnland bringt die Scheibe aus der Gefahrenzone. Viel Druck ist da aber nicht mehr dahinter. Das riecht nach Overtime.

59. Minute: Beide Teams lassen sich jetzt viel Zeit im Aufbau. Es wirkt fast so, als wolle hier niemand den alles entscheidenden Fehler kurz vor dem Ende machen.

57. Minute: Die letzten Minuten brechen an. Jetzt ist es entscheidend, welches Team es mehr will.

56. Minute: Fällt die Entscheidung noch in der regulären Spielzeit? Sollte es nach 60 Minuten noch Unentschieden stehen geht es in der Overtime so lange weiter, bis ein Tor fällt. Ein Penalty-Schießen gibt es im Finale nicht.

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Kanada gleicht kurz vor Schluss erneut aus

54. Minute: Kanada nimmt die Einladung an! Brown spielt die Scheibe vors Tor auf Comtois, der den Puck mit dem Rücken zum Tor durch die Beine weiterleitet auf Henrique. Der Kapitän der Kanadier lässt sich nicht zweimal bitten und trifft zum Ausgleich.

53. Minute: Doch jetzt kommt die Einladung des Titelverteidigers. Zwei Minuten gegen Ruohomaa wegen Beinstellens. Kanada bekommt noch eine Chance im Powerplay.

52. Minute: Gutes Unterzahlspiel von Kanada. Das Powerplay der Finnen endet erneut ohne Treffer. Viel Zeit bleibt den Kanadiern nun aber nicht mehr für einen eigenen Treffer..

50. Minute: So aber nicht. Nächste Strafzeit gegen die Kanadier.

49. Minute: In dieser Situation fühlt Finnland sich nun pudelwohl. Die Defensivspezialisten können erneut den sprichwörtlichen Mannschaftsbus vor dem eigenen Tor parken. Kanada braucht jetzt das Tor.

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Lindbohm mit dem Tor zum Titel?

46. Minute: Vielleicht das Tor zum Titel? Linbohm wird auf der linken Seite im letzten Drittel angespielt und probiert es mit einem Handgelenkschuss aufs lange Eck. Vor dem Tor ist mächtig Betrieb, sodass Kuemper die Sicht verdeckt wird. Die Scheibe fliegt knapp unter dem Fanghandschuh des Goalies ins Tor.

43. Minute: Druckphase von Finnland zu Beginn des Drittels. Kanada kann sich in den letzten Minuten nur schwer befreien.

41. Minute: Das dritte Drittel läuft. Noch steht es hier Unentschieden.

Drittelpause: Auch nach 40 Minuten bleibt das WM-Finale weiterhin umkämpft. Beide Defensivreihen konnten bisher nur einmal überwunden werden. Die Devise für das letzte Drittel sollte also auf beiden Seiten lauten: unnötige Strafen vermeiden.

40. Minute: Mit diesem letzten Aufbäumen der Finnen endet das zweite Drittel.

39. Minute: Zum Ende des Drittels noch die Chance für den Titelverteidiger. Ruohomaa fährt mit der Scheibe vor das Tor der Kanadier und legt in die Mitte ab, wo der eingelaufene Mitspieler das Zuspiel knapp verpasst.

38. Minute: Kanada scheint mutiger zu werden. Der aberkannte Treffer hat den Spieler eventuell Mut gegeben, dass die finnischen Abwehrreihen auch ohne Powerplay nicht unüberwindbar sind.

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Kanadas Führungstreffer aberkannt

37. Minute: Doch der Treffer zählt nicht. Power war einen Schritt zu schnell im letzten Drittel und steht so im Abseits. Finnland nimmt die Coaches-Challenge und die Schiedsrichter erkennen nach kurzer Beratung den Treffer zurecht wieder ab.

37. Minute: Spiel gedreht! Kanada geht im Fünf gegen Fünf in Führung. Die Kanadier laufen den Angriff über die rechte Seite, von wo die Scheibe vors Tor gebracht wird. Dort legt Power zurück und Henrique schiebt am geschlagenen Olkinoura vorbei ins Tor ein.

32. Minute: Was machen die Kanadier denn? Nach einem Konter gehen zwei Spieler einfach zum Wechsel und Finnland läuft in einen 4-gegen-2-Angriff. Am Ende verhindert ein ungenauer letzter Pass die erneute Führung für die Finnen.

31. Minute: Nächste Strafe gegen Kanada. Owen Power erhält zwei Minuten wegen eines hohen Stocks. Gute Möglichkeit für Finnland.

29. Minute: Jetzt ein schöner Angriff der Finnen über die linke Seite. Kuemper kriegt erneut den Schoner neu einem Schuss aus kurzer Distanz schnell genug ausgefahren.

Eishockey-WM im Live-Ticker: Kanada gleicht im Finale aus - offenes Finale

27. Minute: Kanada ist zurück im Spiel. Das zweite Powerplay-Tor in einer bisher sehr unterhaltsamen Final-Partie.

25. Minute: Der Ausgleich! In Überzahl nimmt Brown den Schuss von der blauen Linie. Die Scheibe wird mehrfach abgefälscht und fällt vor dem Tor Comtois vor die Kufen, der aus kürzester Distanz zum 1:1 vollendet.

24. Minute: Ein Geschenk für Kanada! Zwei Minuten Beinstellen gegen Ohtamaa. Die Ahornblätter spielen zehn Sekunden in doppelter Überzahl.

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Kanada muss im zweiten Drittel mehr zeigen

23. Minute: Fast der Ausgleich! Kanada bringt die Scheibe vor das gegnerische Tor, wo Olkinuora aus kurzer Distanz hält.

22. Minute: Erste Powerplay-Chance für Kanada. Zwei Minuten gegen Ruotsalainen wegen Hakens. Geht jetzt was für die Kanadier?

21. Minute: Weiter geht’s. Das zweite Drittel läuft.

Drittelpause: Finnland zieht ihr Spiel im ersten Drittel bisher überzeugend durch. Der Titelverteidiger steht defensiv sicher und kommt immer wieder gefährlich vor das Tor der Kanadier. Die müssen im weiteren Spielverlauf vor allem darauf achten, weiter unnötige Strafen zu vermeiden. Entschieden ist hier nach 20 Minuten noch gar nichts.

20. Minute: Die Sirene ertönt. Mit 1:0 geht es in die erste Drittelpause.

18. Minute: Zum Ende des Drittels kontrollieren die Finnen weitestgehend das Spiel

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Kanada verpasst Anschluss in Unterzahl

15. Minute: Die Chance auf den Shorthander! Kanada läuft trotz Unterzahl einen Angriff mit zwei Stürmern gegen einen Verteidiger. Doch der Finne bekommt seinen Stock gerade so in den finalen Pass und verhindert das mögliche Gegentor. Kurz darauf endet das Powerplay ohne Treffer.

14. Minute: Erste Rudelbildung der Partie. Nach einem Schuss von Anttila, wird der finnische Kapitän unsanft nach dem Pfiff des Schiedsrichters von Bunting abgeräumt. Eine unnötige Strafzeit des Kanadiers. Powerplay Finnland.

13. Minute: Kanada bleibt mutig und spielt sich im Drittel der Finnen fest, doch der Titelverteidiger parkt wie gewohnt den Bus vor dem Tor von Olkinuora. Bisher gibt es da kein Durchkommen.

11. Minute: Wie reagieren die Kanadier auf diesen frühen Rückstand? Finnland kann jetzt erst einmal einen Gang zurückschalten und ihre defensive Stärke ausspielen.

Eishockey-WM: Finale im Live-Ticker - Titelverteidiger geht in Führung

9. Minute: Und diesmal zappelt die Scheibe im Netz der Kanadier! Ruohomaa wir zentral vor dem Tor angespielt, kann sich mit dem Puck drehen und schiebt im Fallen aus kurzer Distanz gegen Kuemper ein! Finnland geht in Führung!

8. Minute: Gleich die nächste Strafe gegen die Kanadier. 2 Minuten wegen hohen Stocks und die nächste Chance für die Suomi.

7. Minute: Fast die Führung für Finnland. Einen Schuss aus kurzer Distanz blockt Keeper Kuemper mit dem Schoner. Kurz darauf endet das Powerplay ohne Tor. Gut verteidigt von den Kanadiern.

Eishockey-WM im Live-Ticker: Erstes Powerplay für Finnland

5. Minute: Erste Strafe der Partie. 2+10 Minuten gegen Justin Danforth. Finnland mit dem ersten Powerplay.

4. Minute: Für die Kanadier gilt es heute vor allem Finnlands Goalie Jussi Olkinuora zu überwinden. An dem hatten sich schon Tschechien und Deutschland die Zähne ausgebissen.

3. Minute: Finnland zeichnet sich das ganze Turnier schon durch ihr diszipliniertes Aufbauspiel aus. Auch in den ersten Minuten des Finales soll diese sofort etabliert werden.

2. Minute: Erste schöne Aktion der Kanadier. Bunting kann einen Konter fahren und legt die Scheibe unter Druck am Tor vorbei.

1. Minute: Der Puck fällt!

Eishockey-WM: Finale läuft - Kanada im Duell mit Russland

Update 19.12 Uhr: Die Entscheidung fällt in Riga. Kanada könnte mit einem Triumph heute den 27. Titel in der Geschichte der Nation einfahren und somit mit Russland gleichziehen. Finnland hingegen könnte erstmalig den WM-Titel verteidigen. Jetzt gilt es!

Update 19.05 Uhr: Langsam wird es ernst. Zehn Minuten noch bis zum letzten Eröffnungs-Bully bei der Eishockey-WM 2021. Die Spieler stehen auf dem Eis bereit.

Eishockey-WM: Finnische Titelverteidigung oder kanadische Überraschung?

Update 18.40 Uhr: Finnland beeindruckte bisher in der K.o.-Runde vor allem mit defensiver Stabilität und Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Ein 1:0 gegen Tschechien und ein 2:1 gegen die deutsche Auswahl reichte für die Finnen, um ins Finale einzuziehen, wo jetzt der WM-Titel von 2019 verteidigt werden soll.

Auf der anderen Seite wartet mit Kanada vielleicht das Überraschungsteam des Turniers auf. Zwar zählt Kanada zu den Schwergewichten im internationalen Eishockey, dennoch musste Trainer Gerrard Calland auf nahezu alle kanadischen Top-Stars verzichten und vor allem auf junge Spieler setzen. Die Siege gegen Russland und die USA in der K.o.-Runde kamen deswegen doch etwas überraschend. Mit einem Sieg gegen Titelverteidiger Finnland im Finale wäre die kanadische Sensation endgültig perfekt.,

Eishockey-WM: Deutschland verpasst Medaille - wer krönt sich zum Weltmeister?

Update 18.30 Uhr: Ein eher unrühmliches Ende fand die Eishockey-WM für das deutsche Team. Nachdem man in den K.o.-Spielen gegen die Schweiz und Finnland unter Beweis stellen konnte, dass man sich immer mehr auf Augenhöhe mit den Schwergewichten bewegen kann, hagelte es im Spiel um Platz drei gegen Titelfavorit USA eine derbe 1:6-Klatsche.

Update 18.05 Uhr: Die Eishockey-WM neigt sich dem Ende zu und dennoch steht die Antwort auf die wichtigste Frage des Turniers noch aus: Wer krönt sich zum neuen Eishockey-Weltmeister 2021? In knapp einer Stunde fällt der Puck in Riga und die zwei Eishockey-Schwergewichte Finnland und Kanada werden unter sich ausmachen, wer im kommenden Jahr auf dem Eishockey-Thron sitzen wird.

Eishockey-WM: Das Finale im Live-Ticker - zwei Eishockey-Nationen treffen aufeinander

Erstmeldung vom 5. Juni:

Riga/München - Ein historisches Comeback lässt die kanadischen Titelträume weiterleben. Das „Team der Namenlosen“ startete historisch schlecht in die Eishockey-WM, verlor die ersten drei Gruppenspiele, nur um dann Gold-Aspirant Russland im Viertelfinale mit 2:1 zu besiegen. Auf die Mannschaft, die ohne die großen NHL-Stars auskommt, wartet im Finale der amtierende Weltmeister Finnland.

Wenn am 6. Juni um 19.15 das Endspiel um die Eishockey-Krone beginnt, werden sich einige Beobachter verwundert die Augen reiben. Die „Ahornblätter“ überstanden nur mit Schützenhilfe die Gruppenphase, steigerten sich im weiteren Turnierverlauf deutlich. Vorzeitiger Höhepunkt: Der 4:2-Halbfinal-Erfolg im Prestige-Duell gegen die USA. Doch mit Finnland erwartet die Kanadier im Finale ein anderes Kaliber.

Eishockey-WM-Finale: Finnland warf Deutschland aus dem Turnier

Die Finnen zeigten im bisherigen Verlauf eine starke Defensivleistung, mit der sie im Halbfinale auch Deutschland mit 2:1 bezwangen. Nach der Pleite warnte DEB-Spieler Matthias Plachta im Hinblick auf das finnische Defensiv-Bollwerk: „Wenn man nicht eiskalt ist, machen sie den Laden dicht und gewinnen mit einem Tor Vorsprung“.

Im Viertelfinale setzte sich die finnische Auswahl gegen Tschechien durch. Doch das Team um Hannes Björninen ist gewarnt. Schon in der Gruppenphase trafen Finnland und Kanada aufeinander - die Entscheidung fiel erst im Penaltyschießen zu Gunsten der Finnen. Bedanken können sie sich bei Arttu Ruotsalainen, der alle drei Treffer im letzten Aufeinandertreffen der Finalisten erzielte.

Die Finnen sollten hingegen im Finale ein Auge auf Andrew Mangiapane haben. Der NHL-Stürmer im Dienste der Calgary Flames ebnete mit zwei Toren im Halbfinale den Weg für die Finalteilnahme Kanadas. Mit Jussi Olkinuora erwartet den Stürmer im Eishockey-WM-Finale ein starker Schlussmann, der auch im Halbfinale gegen Deutschland überzeugte. Am Ende werden wohl Nuancen über den Ausgang des amerikanisch-europäischen-Gipfeltreffens entscheiden. (SID/dpa/jjf) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare